• Startseite
  • 7. Thüringer Breitbandgipfel in Erfurt mit zukunftsweisenden Themen

7. Thüringer Breitbandgipfel in Erfurt mit zukunftsweisenden Themen

Am 15.06.2017 fand in Erfurt der 7. Thüringer Breitbandgipfel statt. Auf der Veranstaltung diskutierten Vertreter der Thüringer Landkreise über den Status und Fortgang des Breitbandausbaus im Bundesland. Für diesen Ausbau haben Thüringer Landkreise und Regionen seit Herbst 2015 insgesamt 175 Millionen Euro aus dem Bundesförderprogramm beantragt. Damit sollen Investitionen von fast 450 Millionen Euro in die digitale Infrastruktur initiiert werden. Ziel des Freistaates ist flächendeckend schnelles Internet.

Zum Breitbandgipfel kamen auch Vertreter der Landespolitik, der regionalen Verbände und von Thüringer Unternehmen. Die insgesamt etwa 100 Teilnehmer kamen im comcenter Brühl unweit des Erfurter Doms zusammen.

Themen des Gipfels waren die Breitbandversorgung in Thüringen, das DigiNetz-Gesetz und dessen Umsetzung und die Rolle der Breitbandpaten für den Ausbau. Auch ein Prozess zur Erarbeitung einer Breitbandstrategie für Thüringen wurde vorgestellt. Moderiert wurde der Breitbandgipfel von Andreas Kaßbohm, Leiter des Breitbandkompetenzzentrums Thüringen.

Bei bestem Wetter waren auch die Terrasse und das Informationsmobil vor dem comcenter Brühl gut frequentiert. Dort tauschten sich die Akteure mit Stephan Lentzsch vom Breitbandbüro des Bundes intensiv aus. Häufigste Themen waren die aktuelle Gewerbegebietsförderung und die Infrastruktursicherheit.


Foto oben: Blick auf die Teilnehmer des 7. Thüringer Breitbandgipfels im comcenter Brühl in Erfurt am 15.06.2017 während eines Vortrags.
Fotocredit: BBB/Jens Gowasch.

Weitere Impressionen unserer Informationskampagne finden Sie in unserer Mediathek.



Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin