• Startseite
  • Best Practice – arztkonsultation.de

Best Practice – arztkonsultation.de

Name: Dr. Roßbach, Mausch & Dr. Dangers GmbH
Branche: Telemedizin
Mitarbeiter: 8
Ort/Region: Schwerin / Mecklenburg Vorpommern

Geschäftsidee

Die Plattform für den Austausch zwischen Ärzten und ihren Bestandspatienten

arztkonsultation.de ist eine innovative audiovisuelle Plattform für die Erweiterung der regulären Sprechstunde in der Arztpraxis. Der an unserem Programm teilnehmende Arzt entscheidet, ob im jeweiligen Fachgebiet oder in der speziellen Behandlungssituation des Patienten die online Seh- und Sprechstunde medizinisch sinnvoll ist und eine empfehlenswerte Ergänzung zu einem Praxisbesuch darstellt. Sollte dies der Fall sein, beauftragt der Arzt den Einsatz von arztkonsultation.de für seinen Patienten.

Digitalisierung bei arztkonsultation.de

Anfang: Der Ansatz von arztkonsultation.de ist es, den Prozess so einfach und simpel wie möglich zu halten. Dies gilt auch für die Hardware-Voraussetzungen. Mit handelsüblichen PCs, Laptops oder Smartdevices, die eine Kamera, ein Mikrofon und Internetzugang haben, lassen sich Videosprechstunden vornehmen. Der Prozess auf der Plattform ist auf wenige Schritte begrenzt und wird sukzessive geleitet; auch ein Technik-Check sorgt dafür, dass es nicht zu ungewollten Situationen kommt. Sollten dennoch Fragen auftauchen, steht ein Service-Team per Mail oder Telefon zur Verfügung.

Aktion: Der Arzt erhält einen Satz Codekarten, die auf seinen Account zugeschnitten sind. Einzelne Codekarten übergibt er konkreten Patienten, nachdem die Diagnosestellung persönlich durchgeführt wurde; dabei legen die Ärzte auch die Zeit der Videosprechstunde fest. Mit seiner Codekarte loggt sich ein Patient auf dem Portal ein und wird im virtuellen Wartezimmer platziert. Dort ist er für den Arzt sichtbar und wird zur Sprechstunde aufgerufen. Computertechnologie und das Internet spielen dabei eine signifikante Rolle.

Erfolg: Über das technische System von arztkonsultation.de können Befunde, wie Laborwerte, sicher vom Arzt zum Patienten übermittelt werden, um diese in der Videosprechstunde zu vertiefen. Ferner können Ärzte miteinander sogenannte Konsile durchführen; Experten können bei speziellen Fragestellungen hinzugezogen werden. Diese Experten können z. B. in Kliniken oder in Ärztenetzen sitzen. Last but not least hält der digitale Service von arztkonsultation.de die Option von medizinischen Dolmetschern in zahlreichen Sprachen vor. Durch die Digitalisierung wird es also möglich, dass Patienten und Ärzte zeitsparend und räumlich unabhängig zueinander finden können, insbesondere in Flächenländern.

Zukunft: Unser Konzept muss immer am Puls der Zeit bleiben; wir erleben jetzt erst den Beginn. Von einem Ausbau der Internetgeschwindigkeit werden alle Akteure im E-Health Bereich profitieren. In Zukunft wird es darum gehen, bereits heute existierende Bausteine und Anbieter miteinander zu verzahnen. Zudem werden die Geräte zur Erfassung des Körperstatus immer smarter; das sogenannte Monitoring wird zunehmen und Ärzten Informationen zu Patienten liefern, sofern dies sinnvoll ist. Zahlreiche Doppeluntersuchungen werden verhindert werden können, sogenannte Compliance-Tools werden Patienten bei der Therapie unterstützen und wahrscheinlich wird die medizinische Versorgung auch globaler.

Motto: „Digitalisierung ist die Vereinfachung lästiger Prozesse, so dass mehr Zeit für das Wesentliche bleibt.“


Fotocredits: Dr. Roßbach, Mausch & Dr. Dangers GmbH.

Impressionen unserer Informationskampagne zu den Themen Digitalisierung und Breitbandausbau finden Sie in unserer Mediathek.
Zurück zur Best Practice Übersicht.



Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin