• Startseite
  • Best Practice – Elektro Engels & Schmitz

Best Practice – Elektro Engels & Schmitz

Name: Elektro Engels & Schmitz GmbH
Branche: Kälte-, Heizungs- und Lüftungsbranche
Mitarbeiter: 55
Ort/Region: Wesseling / Nordrhein-Westfalen

 

Geschäftsidee

Individuelle Kälte- und Lüftungsanlagen von der Planung bis zur Inbetriebnahme

Die Elektro Engels & Schmitz GmbH ist Spezialist für Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik in der Kälte-, Klima- und Lüftungsbranche. Von der Planung über die Programmierung, den Schaltschrankbau bis hin zur Inbetriebnahme produzieren wir individuelle Kälte- und Lüftungsanlagen. Unser Wissen und unser Know-how stecken in zahlreichen Objekten aus den Bereichen Industrie, Verwaltung, in Universitäten, Kliniken, Logistikzentren und Sportarenen weltweit.

Digitalisierung bei Elektro Engels & Schmitz

Anfang: Die Notwendigkeit von Digitalisierungs- und Automatisierungsschritten in unserer Branche ergab sich aus den wachsenden Kundenanforderungen, die der technologische Fortschritt mit sich brachte. Der Markt verlangt immer neue und immer energieeffizientere Kühl-, Klima oder Lüftungsanlagen, die immer komplexeren und flexibleren Anforderungen standhalten müssen.

Aktion: Digitalisierung kommt bei uns bisher hauptsächlich im Innendienst zur Anwendung. Bereits 1985 haben wir die Stromablaufplanung über Software realisiert. Seit 2016 wird nun auch der Aufbau von Kanälen und Schienen in unseren Schaltschränken digital gezeichnet und dann an eine CNC Maschine übertragen. Die Steuerung und Regelung der Anlagen erfolgt über eine speicherprogrammierbare Steuerung (SPS).

Erfolg: Durch die Digitalisierung entfallen heute Arbeitsschritte wie das Aufzeichnen auf die Platte, das Sägen, das Stanzen und das Pfeilen. Wir können heute über Modems auf die Anlagen zugreifen und auf Wunsch des Kunden eine Fernwartung oder Umprogrammierung vornehmen.
Diese digitalen Prozesse ersparen uns viele Fahrten und verbessern den Kundenservice. Intern sparen wir zudem Arbeitszeit, wodurch wir den Fachkräftemangel in unserer Branche etwas ausgleichen konnten.

Zukunft: In Zukunft möchten wir mit Hilfe der Digitalisierung vor allem den Außendienst, also die Abläufe auf den Baustellen sowie die Schnittstellen zwischen Innen- und Außendienst optimieren.

  • Unsere Monteure sollen mit Tablets direkt beim Großhandel bestellen können.
  • Ebenso sollen technische Unterlagen direkt an die Personen vor Ort auf den Baustellen übermittelt werden und dort einsehbar sein. Damit lassen sich viele Fehler vermeiden.
  • Umgekehrt sollen Film- und Fotoaufnahmen der Baustellen zur besseren Darstellung in der Firma weiter verbessert werden, um den Feedbackprozess zu vereinfachen.
  • Auch der Kontakt mit den Kunden soll sich über digitale Kommunikationswege verbessern, beispielsweise kann die Mängelbeseitigung schnell dokumentiert und weiterversendet werden.
  • Computergestützte Prozesse sollen zudem die Planung und Kontrolle erleichtern. So kann das Aufmaß künftig direkt am Rechner realisiert werden. Denkbar ist auch ein Bautagebuch in der Cloud, worauf dann alle Beteiligten direkten Zugriff haben.

Motto: Digitalisierung ist für uns ein wichtiger Baustein, um die Firma auf die Zukunft vorzubereiten.


Foto oben: Das Team von Elektro Engels & Schmitz.
Foto unten: Martina Engels-Bremer, Geschäftsführerin der Elektro Engels & Schmitz GmbH.
Fotocredit: Elektro Engels & Schmitz GmbH

Impressionen unserer Informationskampagne zu den Themen Digitalisierung und Breitbandausbau finden Sie in unserer Mediathek.
Zurück zur Best Practice Übersicht.



Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin