• Startseite
  • Best Practice – Herborner Pumpentechnik GmbH

Best Practice – Herborner Pumpentechnik GmbH

Name: Herborner Pumpentechnik GmbH
Branche: Pumpenbau
Mitarbeiter: 130
Ort/Region: Herborn / Hessen

Geschäftsidee

Traditionelles Know-how und Pumpenteile aus dem 3-D-Drucker

Herborner Pumpentechnik produziert seit 143 Jahren robuste Pumpen für alle erdenklichen Einsatzzwecke. Natürlich spielt digitale Technologie bereits seit der Etablierung von CAD/CAM eine bedeutende Rolle beim Pumpenbau. 3-D-Drucker ermöglichen nun eine weitere deutliche Beschleunigung der Entwicklungs- und Herstellungsprozesse.

Digitalisierung bei Herborner Pumpentechnik

Anfang: Computertechnologie nutzen wir bereits seit Jahrzehnten. Die Digitalisierung wie man sie aktuell versteht, beschäftigt uns seit etwa 10 Jahren. Damals hatten wir den ersten 3-D-Drucker gekauft, eine Technologie, die heute Standard ist. Seitdem haben sich unsere Unternehmensprozesse von der Produktentwicklung bis zum Versand der Ware komplett verändert.

Aktion: Wir arbeiten mit 3-D-Druckern die unsere 3-D-CAD-Daten verarbeiten, um Modellkomponenten der Gießereimodelle zu drucken oder auch, um Prototypenteile für unsere Pumpen herzustellen. Mittlerweile können wir auch Modelle, die noch in der Zeit vor CAD entstanden sind, digital abbilden. Ebenso sind unsere Betriebsprozesse digitalisiert.

Erfolg: Die 3-D-Sanddruckteile, die wir für Prototypen nutzen, lassen es zu, dass unsere Teile spezifische Werkstoffdaten besitzen, wie herkömmlich hergestellte Gussteile auch. Wir beschleunigen durch diese Form des 3-D-Drucks den Prozess unserer Entwicklung bis zur Marktreife. Die mit der Digitalisierung einhergehende Sicherung der Daten älterer Komponenten schützt das Unternehmen vor Know-how-Verlust.

Zukunft: Wir beschäftigen uns seit geraumer Zeit mit der digitalen Transformation und in vielen Bereichen haben wir bereits einiges erreicht. Aktuell befinden wir uns mitten im Digitalisierungsprojekt. Dafür haben wir eine Digitalisierungsstrategie entwickelt, die wir sukzessive abarbeiten. Einige der Arbeiten, wie die Modellerfassung über das Einscannen, sind sehr zeitintensiv und beschäftigen uns sicherlich noch ein paar Jahre, andere Arbeiten wie die Unterstützung mittels neuer Datenbanken setzen wir eigentlich immer recht schnell um. Hinzu kommen viele neue Ideen, die auch vom Markt zu uns getragen werden. Was Sinn macht nehmen wir auf und binden dies in unsere Strategie ein.

Motto: Digitalisierung heißt für uns, Objekte und Werkstücke digital abzubilden.


Foto oben: Die Fabrik der Herborner Pumpentechnik in Herborn (Hessen).
Fotos unten: Firmenschild und Arbeitsvorgänge in der Fabrik.
Fotocredits: BBB/Andreas Silberbach.

Impressionen unserer Informationskampagne zu den Themen Digitalisierung und Breitbandausbau finden Sie in unserer Mediathek.
Zurück zur Best Practice Übersicht.



Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin