Best Practice – Ubimax GmbH

Name: Ubimax GmbH
Branche: Software, Wearable Computing, Augmented Reality
Mitarbeiter: 50
Ort/Region: Bremen, Frankfurt a.M. Atlanta, Palo Alto, Guadalajara (Mexiko)

 

Geschäftsidee

Wearable Computing Technologien und Augmented Reality Lösungen für die Industrie

Ubimax gestaltet mit Wearable Computing und Augmented Reality Technologien die Digitalisierung industrieller Arbeitsprozesse mit. Mit den Frontline Lösungen verfügt Ubimax über die weltweit einzige, universelle Wearable Computing Plattform für Logistik, Fertigung, Instandhaltung und Echtzeit-Assistenz Anwendungen. Die Ubimax Frontline Plattform basiert auf vier Kernlösungen: xPick, xMake, xInspect und xAssist, die die tägliche Arbeit mobiler Arbeitskräfte in der Industrie entlang der gesamten Wertschöpfungskette optimieren. Dabei bieten wir als Marktführer mit unserer Software eine umfangreiche Auswahl an Standardfunktionen an oder entwickeln eine individuelle Lösung direkt für unsere Kunden. Die Bereitstellung der passenden Hardware und die entsprechende Beratung inklusive Serviceleistungen gehören ebenfalls zu unseren Leistungen.

Digitalisierung bei Ubimax

Anfang: Ein Großteil der Arbeitswelt rund um den Globus arbeitet heute mobil. Statische Schritt-für-Schritt Arbeitsanweisungen auf Papier gedruckt oder über Desktop-PC sowie Tablets bereitgestellt, dominieren noch immer in Unternehmen. In beiden Fällen befinden sich die Anweisungen weder im Blickfeld des mobilen Arbeiters noch sind sie dynamisch während des Arbeitsprozesses abrufbar und schaffen daher eine sehr eingeschränkte, fehleranfällige Arbeitsatmosphäre. Genau hier, an der Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine, setzt Ubimax an und revolutioniert diese Arbeitsprozesse. Doch Digitalisierung ist nicht gleich Automatisierung: Mit unseren Wearable Computing Technologien verbinden wir die physische Welt mit der digitalen Welt und erhöhen somit sowohl Effizienz als auch Ergonomie mobiler Arbeitsschritte signifikant während die Berechtigung des einzelnen Arbeiters bestehen bleibt.

Aktion: Im Hinblick auf unsere Unternehmensstruktur spielt Digitalisierung ebenso eine zentrale Rolle. Sowohl bei internen Geschäftsprozessen, als auch bei der externen Kommunikation mit unseren Partnern und Kunden, ist sie entscheidend. Als global agierender Software-Lösungsanbieter mit weltweit über 150 Kunden sind wir zur Echtzeit-Kommunikation auf zuverlässige Datenverbindungen angewiesen. Eine hauptsächlich digitale Kommunikation spart Zeit und organische Ressourcen.

Erfolg: In Arbeitsprozessen, die beide Hände des Werkers beanspruchen und gleichzeitig den Zugriff auf kontextrelevante Daten im Sichtbereich fordern, liefern unsere Smart Glasses Lösungen einen Mehrwert. In Kombination mit Smart Glasses stellen die Ubimax Frontline Lösungen Informationen und Anleitungen digital bereit und erlauben freihändiges Ausführen, Dokumentieren und Kontrollieren von Aktivitäten. 10% der Fortune 500 Unternehmen profitieren heute von den Ubimax Frontline Lösungen.  Internationale Kunden, beispielsweise aus der Automobilindustrie oder dem Logistikbereich, verzeichnen Prozessverbesserungen von bis zu 50%, bei weniger Fehlern, höherer Flexibilität und verbesserter Mitarbeiterzufriedenheit.

Zukunft: Wir gestalten Digitalisierung aktiv mit, um auch langfristig unsere Marktführerschaft im Bereich industrieller Wearable Computing Anwendungen zu behaupten. Somit ist Digitalisierung für uns keineswegs ein Zukunftsthema, sondern vielmehr Alltag. Für die Weiterentwicklung diverser industrieller Branchen bauen sowohl wir, als auch unsere Kunden auf schnelle und zuverlässige Datenverbindungen. Derzeit arbeiten wir in mehr als zehn nationalen wie internationalen Forschungsprojekten gemeinsam mit unseren Partnern an der Zukunft von Wearable Computing und Augmented Reality, auch abseits der industriellen Anwendungsbereiche. Digitalisierung ist letztendlich eine Chance, bei der gemeinsame Anstrengungen erforderlich sind, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Motto: „Digitalisierung heißt für uns: Wear IT at work!“


Foto oben: Dr. Hendrik Witt, CEO der Ubimax GmbH.
Fotos unten: xPick im Einsatz bei John Deere: Mit Arbeitsanweisungen direkt im Blick hat der Werker beide Hände frei, um die benötigten Teile zu entnehmen; Die Ubimax Lösung xMake unterstützt Fertigungsprozesse bei WS-Kunststoff-Service.
Fotocredit: Ubimax.

Impressionen unserer Informationskampagne zu den Themen Digitalisierung und Breitbandausbau finden Sie in unserer Mediathek.
Zurück zur Best Practice Übersicht.



Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin