• Startseite
  • Besuch in der „Doppelstadt“ Villingen-Schwenningen

Besuch in der „Doppelstadt“ Villingen-Schwenningen

Breitbandbüro des Bundes mit der Kampagne Breitband@Mittelstand, Villingen-Schwenningen am 22.11.2017

Gestern verweilten wir in Baden-Württemberg und nahmen dort an der Auftaktveranstaltung zu einer Vortragsreihe der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg teil. Details hierzu folgen in Kürze in unserer Rubrik BBB-aktuell. Die Veranstaltung führte uns in das schöne Villingen-Schwenningen, einer sogenannten „Doppelstadt“, da hier in den frühen Siebzigern aus zwei eigenständigen Städten zwei Bezirke einer Stadt wurden.

Das badische Villingen und das württembergische Schwenningen wurden in Folge einer Gebietsreform 1972 zu einem neuen Oberzentrum zusammengeschlossen, um unter anderem die Wirtschaft der Region zu stärken. Villingen und Schwenningen sind heute die beiden Bezirke der Stadt. Das führte natürlich verwaltungstechnisch zu Dopplungen von denen einige bis heute existieren. In beiden Stadtbezirken findet sich beispielsweise noch immer ein Rathaus und die jeweiligen Vereine oder Institutionen gehören zu unterschiedlichen Landesverbänden. Selbst die Telefonvorwahl weicht noch voneinander ab.

Villingen-Schwenningen nennt sich aufgrund dieses besonderen Zusammenschlusses einfach „Baden-Württemberg-Stadt“, da sie beide Seiten miteinander vereint. Historisch gesehen ist vor allem Schwenningen für sein Uhrenhandwerk bekannt, dessen Entwicklung gleich in zwei Museen vor Ort dargestellt wird. Auch heute geht die Stadt mit der Zeit und ist mittlerweile mit zahlreichen Hightech-Unternehmen ein lebendiger Wirtschafts- und Forschungsstandort. Um auch für die Zukunft weiterhin gut aufgestellt zu sein, investieren Stadt und Landkreis derzeit massiv in den Ausbau eines Glasfasernetzes. Wir unterstützen daher gerne die Unternehmen vor Ort mit Informationen und Expertise zum Breitbandausbau.


Foto: Das Informationsmobil bei der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg in Villingen-Schwenningen am 22.11.2017.
Fotocredit: BBB / Andreas Silberbach.



Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin