• Startseite
  • BMVI vergibt Förderbescheide für schnelles Internet

BMVI vergibt Förderbescheide für schnelles Internet

Am 15.02.2017 hat die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Dorothee Bär, weitere 124 Förderbescheide für Mittel aus dem Bundesprogramm für schnelle Breitbandzugänge überreicht. Kommunen und Landkreise mit unterversorgten Gebieten erhalten damit bis zu 50.000 Euro, um Ausbauprojekte für schnelles Internet zu planen und Antragsunterlagen für eine Bundesförderung dieser Projekte zu erstellen. In einem zweiten Schritt vergibt das BMVI bis zu 15 Millionen Euro je Projekt, um die die Umsetzung von Ausbauprojekten zu fördern.

Seit Beginn des Bundesprogramms am 18. November 2015 konnten bereits 1.300 Förderanträge für Beratungsleistungen von Kommunen und Landkreisen aus ganz Deutschland positiv beschieden werden. Durch das Bundesprogramm erhalten unterversorgte Gebiete einen Netzzugang von mindestens 50 Mbit pro Sekunde. Die Anträge können unter www.breitbandausschreibungen.de eingereicht werden.

Bilder von der Überreichung der Förderbescheide

Bild (v.l.n.r.): Daniel Knohr (Breitbandbüro des Bundes), Dorothee Bär (Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur), Christina Weber und Stephan Schwemin (beide atene KOM GmbH, Team Beratungsleistungen) am 15.02.2017 im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrakstruktur in Berlin bei der Förderbescheidübergabe. Foto: BMVI



Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin