Breitband@Mittelstand in Husum

Auf seiner Tour durch Norddeutschland machte das Informationsmobil mit der Kampagne Breitband@Mittelstand am 06.07.2017 Station in Husum. Auf dem Programm stand ein Workshop in Zusammenarbeit mit der IHK Flensburg. Vor dem Hintergrund, dass gerade kleine und mittelständische Unternehmen die Chance ergreifen müssen, um langfristig durch Digitalisierung konkurrenzfähig zu bleiben, diskutierten die Experten u. a. die Frage, welche digitale Infrastruktur in Nordfriesland gebraucht wird.

Nach einführenden Worten von Gregor Stein von der IHK Flensburg, hob Dr. Christian Wiele (gezeitenraum GbR) Digitalisierung als Chance für Unternehmen im ländlichen Raum hervor. Als Best Practice aus der Region wusste Christoph Voß, Geschäftsführer eines Unternehmens für elektronische Weidezäune, über die erfolgreiche Integration von Digitalisierung in den Arbeitsalltag zu berichten.

Bevor Sabine Birkigt (BürgerBreitbandNetz GmbH & Co. KG) über den aktuellen Stand des Breitbandbaus in Nordfriesland informierte, stellte Matthias Schulze-Mantei vom Breitbandbüro des Bundes die unterschiedlichen Möglichkeiten der Digitalisierung in unterschiedlichen Branchen und Firmentypen vor.

Nach einer Paneldiskussion, die ausreichend Raum für anregenden Austausch bot, nutzten die Teilnehmer des IHK-Workshops die Gelegenheit, das Informationsmobil mitsamt seinem Equipment ausgiebig zu begutachten.


Foto: Matthias Schulze-Mantei (Breitbandbüro des Bundes, r.) erklärt Teilnehmern des Workshops in Husum am 06.07.2017 am Informationsmobil den 3-D-Drucker.
Fotocredit: BBB / Jens Gowasch

Weitere Impressionen unserer Informationskampagne finden Sie in unserer Mediathek.



Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin