Das Wochenende am Bodden

Die Ostseetour nimmt Fahrt auf. Stralsund war die erste Station der Reise. In den letzten Tagen haben wir dort neben dem Ozeaneum auch die Stadtwerke, die Digitack GmbH und einige weitere Unternehmen besucht.

Gestern trafen wir in Barth ein. Die Vinetastadt, beherbergt den größten Hafen in der Region, die von der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten im Westen bis nach Barhöft, zwölf Kilometer nördlich von Stralsund, im Osten reicht.

Die Darß-Zingster Boddenkette prägt die dortige Küste. Das Gewässer wird durch die langgezogene Halbinsel Fischland-Darß-Zingst im Norden von der offenen Ostsee abgetrennt und gliedert sich in mehrere Bodden.

Als Bodden (vermutlich vom niederdeutschen Wort für Boden) werden flache, buchtartige Küstengewässer bezeichnet, die nacheiszeitlich überflutet wurden. Bodden sind typisch für die südliche Ostseeküste. Sie bilden dort flache Lagunen, die durch Halbinseln und Inseln vom offenen Meer getrennt werden. Ihr Salzgehalt ist teilweise so niedrig und die Wassertiefe so gering, dass die Gewässer den Charakter von Süßwasserseen aufweisen. Dichter Schilfbestand und die entsprechende Fauna mit vielen für Süßwasserregionen typische Vogelarten sind die Folge.

Auch für die Schifffahrt hat die besondere Geografie Folgen. Einerseits ist man – lagunentypisch – geschützt vor Sturm und starken Wellen. Andererseits beschränkt sich die Schifffahrt aufgrund der geringen Wassertiefe – im Barther Bodden beträgt sie größtenteils unter zwei Meter – auf die Nutzung von Sport- und Freizeitbooten. Hier kommt also richtiges Urlaubsfeeling auf, für einen Sonntag ganz adäquat.

Heute geht es für uns aber schon weiter. Wir verlassen die Küste, bleiben jedoch in der Region. Von Barth aus fahren wir mit dem Informationsmobil zunächst fünf Kilometer landeinwärts und besuchen den Ostseeflughafen. Im Anschluss steht ein Besuch im knapp 50 Kilometer entfernten Grimmen auf dem Programm.


Foto oben: Blick auf den Hafen von Barth am Sonntag, 30.07.2017.
Fotocredits: BBB / Oliver Thoben.
Foto unten: Blick auf die Ostsee bei Stralsund am 29.07.2017.
Fotocredit: BBB / Andreas Silberbach.

Weitere Impressionen unserer Informationskampagne finden Sie in unserer Mediathek.



Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin