• Startseite
  • Digitalisierung in der Bäckerei-Welt

Digitalisierung in der Bäckerei-Welt

FoodTracks wertet als Analysesoftware die Daten aus Warenwirtschafts- und Kassensystemen aus und liefert mittelständischen Bäckereien in Echtzeit Empfehlungen zur Optimierung der Produktion, der Personalplanung, des Einkaufs und des Verkaufs.

Dr. Tobias Pfaff und Eyüp Aramaz haben das Unternehmen gegründet. Eyüp Aramaz, Head of Sales, informierte uns im Interview zur Digitalisierung der Unternehmensaktivitäten.

Breitbandbüro des Bundes: Aus welchen Gründen ist hier die Digitalisierung so bedeutsam für eine Bäckerei?
Eyüp Aramaz: Die Anzahl der Bäckereibetriebe in Deutschland geht seit 2008 kontinuierlich zurück (Quelle 1, Quelle 2). Deshalb stehen Bäckereien gerade heute vor der Herausforderung, Ihre Unternehmensprozesse digitalisieren zu müssen, um Ihre Wettbewerbsfähigkeit langfristig zu sichern.

Breitbandbüro des Bundes: Wie digital arbeitet FoodTracks selber bei der Planung und Umsetzung von Projekten? Welche Digitalisierungsprojekte haben Sie bereits abgeschlossen?
Aramaz: Unsere Software basiert auf neuesten Big-Data-Technologien. Derzeit wird FoodTracks erfolgreich in Bäckereien eingesetzt, um die Produktion, den Verkauf und die Personalplanung zu optimieren. Unsere Referenzkunden nutzen FoodTracks täglich, um komplexe Entscheidungsprozesse besser handhaben zu können. Hierbei wertet unsere Software täglich Millionen Daten aus, um den Unternehmen relevante und aufschlussreiche Erkenntnisse zu liefern, die sofort in die Praxis umgesetzt werden können.

Breitbandbüro des Bundes: Was sind bei FoodTracks die nächsten Schritte bei der Digitalisierung von eigenen Geschäftsabläufen?
Aramaz: FoodTracks wird in naher Zukunft aus infrastruktureller Sicht in der Lage sein, Milliarden Daten auszuwerten. Dabei ist unser oberstes Ziel, die Kundenbedürfnisse in smarte Lösungen umzusetzen und mit unserer Software einen Mehrwert für das Backhandwerk zu bieten.


Foto oben: Dr. Tobias Pfaff.
Foto unten: Die Unternehmensgründer Eyüp Aramaz und Dr. Tobias Pfaff.
Fotocredits: foodtracks.de; Breitbandbüro des Bundes (Jens Gowasch)

Weitere Impressionen unserer Informationskampagne finden Sie in unserer Mediathek.



Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin