Es wächst und gedeiht in Ringen

Das Wochenende verbrachten wir in Ringen, einem Ortsteil der Gemeinde Grafschaft im Landkreis Ahrweiler. Dort macht sich bereits der Spätsommer bemerkbar durch die gut gefüllten Baumkronen der Apfelbäume. In Rheinland-Pfalz und vor allem in Ahrweiler haben Äpfel den größten Anteil am Baumobstanbau, wie die jüngsten Ergebnisse der Baumobsterhebung des Statistischen Landesamtes in Bad Ems ergaben. Sorten wie Elstar oder Braeburn wachsen auf über einem Drittel der Anbaufläche von Baumobst.

Die Region um Ringen wächst – auch in wirtschaftlicher Hinsicht. Der Innovationspark Rheinland oder der Gewerbepark Gelsdorf bieten exzellente Entwicklungsmöglichkeiten, sodass sich zahlreiche neue Unternehmen ansiedeln. Schräg gegenüber des Innovationsparks besuchten wir mit dem Informationsmobil die EE Solutions GmbH.

Die verschiedenen Wirtschaftszweige vernetzen sich auch untereinander, beispielsweise mithilfe des Vereins Team Grafschaft e. V., der ein Netzwerk für innovative Unternehmen in der Gemeinde Grafschaft etabliert. Der Breitbandausbau ist daher ein wichtiger Baustein der Infrastruktur in Ringen und Ahrweiler.

Der regionale Zuwachs befördert außerdem das bunte gesellschaftliche Treiben in Ringen und Umgebung. Anfang Herbst trifft man sich bei der Kirmes und beim Schützenfest. Und wer möchte, kann in dieser Zeit Teil eines weiteren besonderen weltweiten Netzwerkes werden, das seit über 100 Jahren eine internationale Gemeinschaft befördert. Die Pfadfinder des Stammes Ringen begrüßen ihre neuen Wölflinge, Jufis und Pfadis. Die Früchte dieser lehrreichen Zeit ernten manche Mitglieder ein Leben lang.


Foto: Eine Apfelplantage in Ahrweiler.
Fotocredits: BBB / Jens Gowasch



Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin