• Startseite
  • Smarte Lösung: Das Internet der Dinge

Smarte Lösung: Das Internet der Dinge

„Smarte Zukunft oder Überdigitalisierung?“ – unter diesem Motto fand am 14. November ein Digital Brunch in Köln statt. Zu dem Termin lud die Initiative Digital Cologne der IHK Köln ein. Als eine der ersten deutschen IHKs hat sie diese Initiative zum Thema Digitalisierung ins Leben gerufen, welche mit unterschiedlichen Veranstaltungsformaten in diesem Jahr reüssierte.
Am vergangenen Dienstag wurden Fragen aufgeworfen und diskutiert, die sich mit der Entwicklung zum Internet der Dinge ergeben, etwa, welche Potenziale insbesondere Unternehmen nutzen können, welche Kompetenzen zukünftig benötigt werden, aber auch ob rechtliche Rahmenbedingungen und Fragen zur Sicherheit in ausreichendem Maße geklärt sind.

Die Informationskampagne Breitband@Mittelstand war neben Vertretern kleiner und mittlerer Unternehmen sowie Multiplikatoren ebenfalls vor Ort und nahm an Fachvorträgen und Diskussionen teil. In deren Rahmen konnten inhaltliche und formelle Ratschläge anhand von Unternehmensbeispielen informativ und praxisnah gegeben werden. Zu den vorgestellten Unternehmen gehörte auch die Opitz Consulting GmbH, die bei ihrem Projekt Denkfabrik im Grünen das Ziel verfolgt, eine am Standort übliche landwirtschaftliche Nutzung mit einem modernen Beratungs- und IT-Unternehmen symbiotisch zu kombinieren.

Viele der circa 40 Veranstaltungsteilnehmer nahmen die Gelegenheit wahr, sich beim Informationsmobil über den Ausbau des Breitbandnetzes in der Region zu erkundigen und zeigten vor allem großes Interesse am Breitbandatlas. Bei den Gesprächen herrschte Einigkeit, dass die Anwendungsmöglichkeiten und Vorteile der Digitalisierung nur bei entsprechender Infrastruktur gewährleistet werden können.
Mit dieser zusätzlichen Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch ging der sehr informative Digital Brunch, der von einem aufgeschlossenen und kompetenten Team der IHK Köln organisiert wurde, zu Ende.


Foto: Das Informationsmobil vor der IHK Köln am 14.11.2017.
Fotocredits: BBB / Andreas Silberbach.

Weitere Impressionen unserer Informationskampagne finden Sie in unserer Mediathek.



Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin