• Startseite
  • Next Generation Internet: Stakeholder Mapping – teilnehmen und registrieren!

Next Generation Internet: Stakeholder Mapping – teilnehmen und registrieren!

Das Internet der nächsten Generation (Next Generation Internet, NGI) sollte frei, offen und interoperabel sein. Die Europäische Kommission sucht nun nach relevanten Stakeholdern, die Teil des NGI-Ökosystems sind und das Internet der Zukunft gestalten wollen.

Die Europäische Kommission hat die Initiative „Next Generation Internet“ (NGI) ins Leben gerufen. Das Ziel ist es, mit dem Aufbau des Internet der Zukunft zu beginnen. Das Internet soll offener und Intelligenter sein, mehr Möglichkeiten zur Teilhabe bieten und bessere Dienste bereitstellen.
Die Kommission wird 270 Millionen Euro in die Initiative investieren. Das Forschungsprogramm hat die Talente Europas aus Hochschulen und Hightech-Start-ups im Visier und fordert ein menschen-zentriertes Internet, das unsere Bedürfnisse und unsere europäischen Werte in den Mittelpunkt stellt. Das Programm widmet sich der Internetgeschwindigkeit und einigen entscheidenden Bausteinen der Struktur des Internets wie Privatsphäre oder eine dezentralisierte Architektur. Ebenso sollen neue Technologien, namentlich Virtual Reality, Augmented Reality, Künstliche Intelligenz, Internet der Dinge, Medienkonvergenz oder Mehrsprachentechnologie, Berücksichtigung finden.

Das Projekt HUB4NGI, unter der Leitung der NGI-Initiative, erstellt aktuell eine Karte des NGI-Ökosystems. Auf der Karte können Sie Ihre Organisation als Teil des NGI-Ökosystems registrieren und die NGI-bezogenen Projekte, an denen Sie arbeiten, beschreiben.

Weiterführende Informationen finden Sie in englischer Sprache auf den Seiten der Europäischen Kommission.


Bildcredit: Europäische Kommission/Digital Single Market.



Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin