Zwischenhalt in Bietigheim-Bissingen

Bevor wir gestern nach Neckarsulm aufbrachen, machten wir noch Halt in Bietigheim-Bissingen, etwa 20 Kilometer nördlich von Stuttgart. Auf dem Marktplatz des Ortsteils Bietigheim, der seit 1975 gemeinsam mit Bissingen eine Stadt bildet, trafen wir Politiker aus der Region, um über den Breitbandausbau vor Ort zu sprechen. Das pittoreske Rathaus Bietigheim diente als wunderschöne Kulisse für den Termin.

Oberbürgermeister Jürgen Kessing und Regionalrat Rainer Gessler berichteten von Ausbauprojekten vor Ort und erläuterten, wie Stadt und Landkreis die digitale Transformation meistern. Bietigheim-Bissingen ist heute bei weitem mehr als nur Weinbauregion, auch wenn der Rebensaft hier seit mittlerweile über 500 Jahren eine große Rolle spielt. Die Stadt verfügt über insgesamt sechs Gewerbegebiete und ist damit bedeutender Wirtschaftsstandort. Zahlreiche mittelständische Unternehmen haben hier Niederlassungen, darunter auch einige Automobilzulieferer, die von der Nähe zu den großen Werken in der Region Stuttgart und der guten Verkehrsanbindung profitieren.

Im Anschluss blieb noch etwas Zeit für Sightseeing. Unter anderem schauten wir kurz am Hornmoldhaus, einem der besterhaltendsten Bürgerhäuser aus der Zeit der Renaissance in Süddeutschland und heute Museum, vorbei; und natürlich besichtigten wir auch das Bietigheimer Enztalviadukt, bevor wir uns auf den Weg gen Norden machten.


Foto oben: Rainer Gessler (Regionalrat Landkreis Ludwigsburg), Jürgen Kessing (Oberbürgermeister Bietigheim-Bissingen) und Dr. Veit Steinle (Niederlassungsleiter atene KOM GmbH) (l-r) am 22.05.2017 vor dem Informationsmobil auf dem Marktplatz am Rathaus Bietigheim in Bietigheim-Bissingen.
Fotocredits: BBB/Jens Gowasch

Weitere Impressionen unserer Informationskampagne finden Sie in unserer Mediathek.



Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin