• Startseite
  • 100 Stunden für die digitale Zukunft in Stuttgart

100 Stunden für die digitale Zukunft in Stuttgart

Das Breitbandbüro des Bundes ist mit der Kampagne Breitband@Mittelstand in Stuttgart bei der IHK Themenwoche zur digitalen Transformation "100 Stunden Morgen". 24.-28.09.2018

Das Breitbandbüro des Bundes (BBB) hat vom 24. bis 28. September die Themenwoche der IHK Region Stuttgart zur digitalen Zukunft und Innovation im Mittelstand besucht. Die Region Stuttgart ist bekannt für ihr Innovationspotenzial und gilt europaweit als sehr fortschrittlich: Von der elektrischen Handbohrmaschine über das Automobil bis hin zu Windkraftanlagen – seit Jahrzehnten führen Unternehmen und Institutionen aus dem baden-württembergischen Raum die deutsche Patentstatistik an.

Unter dem Titel 100 Stunden Morgen stellte die IHK Region Stuttgart den technologischen Wandel in den Mittelpunkt und lud zu einer Woche mit Kurzreferaten, Workshops und Produktvorstellungen ein. Ziel war es, neuartige Geschäftsmodelle vorzustellen, Technologien von morgen zu präsentieren und Chancen für Kooperationen mit Start-ups und Forschungseinrichtungen aufzuzeigen.

Unter den Teilnehmern und Referenten der Veranstaltungswoche waren Konzernvertreter aus der Automobil- und Technologiebranche, Forschungseinrichtungen wie das Fraunhofer Institut oder die Universität Stuttgart sowie das baden-württembergische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau. Viele kleine und mittelständische Unternehmen sowie Start-Ups informierten sich über Lösungen, die den Einstieg in Digitalisierungsvorhaben erleichtern. Die Teilnehmer konnten sich bei Spezialisten in konkreten Anwendungsfeldern weiterbilden, beispielsweise im Bereich des maschinellen Lernens.

Die fünf Veranstaltungstage setzten jeweils einen Schwerpunkt auf Visionen, Geschäftsmodelle, Technologien, Wissenschaft und digitale Kulturen für die „Morgenmacher“. Vertreter des BBB referierten zur digitalen Transformation und deren Auswirkungen auf Unternehmen und auf den Fachkräftemangel. Um den Schritt vom analogen in das digitale Zeitalter erfolgreich zu meistern, empfahlen die Vortragenden klare Strategien zu verfolgen. Das Bewusstsein, dass auch scheinbar einfache Maßnahmen interne Arbeitsabläufe und Strukturen der Unternehmen oder Institutionen erheblich verbessern können, müsse geschärft werden.

Begleitet wurde die Themenwoche von Ausstellern etwa aus den Bereichen additive Fertigung, virtuelle Realität, Industrie 4.0, Sensorik und dem Internet der Dinge, App- und Software-Programmierung sowie Künstliche Intelligenz. Dadurch erhielten die Teilnehmer Gelegenheit, mit den Akteuren direkt ins Gespräch zu kommen, um gemeinsame Kooperationsprojekte anzustoßen.

Am Informationsmobil der Kampagne Breitband@Mittelstand des BBB informierten sich die Teilnehmer ausgiebig über Trends in der Digitalisierung und den aktuellen Stand des Breitbandausbaus in Deutschland, den die Besucher über die mitgeführten Tablets im Breitbandatlas einsehen konnten. Besonders gefragt waren die Anwendungsmöglichkeiten des 3-D-Druckers sowie der VR-Brille.


Titelfoto: „100 Stunden Morgen“, die Themenwoche zur digitalen Zukunft und Innovation im Mittelstand, fand vom 24. bis zum 28. September 2018 in den Räumen der IHK Region Stuttgart statt.
Fotos unten: Das Informationsmobil des Breitbandbüros des Bundes in Stuttgart vor dem IHK-Gebäude.  Dr. Veit Steinle (BBB, l.) und Florian Nickerl (BBB, 2. v. r.) im Gespräch mit Besuchern am Informationsmobil. Florian Nickerl (BBB) bei seinem Vortrag zur digitalen Transformation in Unternehmen. Die Kampagne Breitband@Mittelstand in Stuttgart bei der IHK Themenwoche zur digitalen Transformation, „100 Stunden Morgen“. 24.-28.09.2018

Fotocredits: BBB

Weitere Impressionen unserer Informationskampagne finden Sie in unserer Mediathek.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin