Aktuelle 5G-Studie veröffentlicht

Eine aktuelle Studie der atene KOM GmbH im Auftrag der Hessen Trade & Invest (HTAI) thematisiert die Herausforderungen der Kommunen beim Ausbau der 5. Mobilfunkgeneration (5G). Herausgeber ist das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung.

Die Studie 5G – Aktuelle Entwicklungen, Herausforderungen und Potenziale für den Zugang zu kommunaler Infrastruktur beleuchtet technische Fragestellungen, die sich z. B. aus der Einführung neuer Frequenzbereiche ergeben. Dazu gehört unter anderem die Suche nach geeigneten Standorten für Sendeanlagen. Auch rechtliche Rahmenbedingungen des 5G-Ausbaus werden beleuchtet, z. B. Aspekte im Hinblick auf die Anwendung der NGA-Rahmenregelung und Überlegungen im Zusammenhang mit dem DigiNetzG. Zudem befasst sich die Studie mit der Rolle der Kommunen und den Möglichkeiten, die sich durch 5G für öffentliche Bereiche ergeben.

Im Ergebnis stehen Handlungsempfehlungen für Kommunen, die zeigen, wie durch eigenes Handeln der Ausbau beschleunigt werden kann. Dazu gehört unter anderem das Ausnutzen von Synergiepotenzialen und das Bereitstellen öffentlicher Infrastruktur für eine schnelle Markteinführung von 5G.

„Der Ausbau der 5G-Netze bringt einige Herausforderungen mit sich, birgt aber auch klare Chancen für die Kommunen, die sich in Zukunft immer mehr zu Smart Cities oder Smart Regions entwickeln werden und für Bevölkerung und Wirtschaft vielfältige digitale Angebote bereithalten müssen, z. B. bei der Verkehrsplanung, der medizinischen Versorgung und im Bereich E-Government.“ (nachzulesen in der Einleitung der Studie auf Seite 6)

Die Studie steht auf den Seiten des Breitbandbüros Hessen und der atene KOM GmbH zum Download bereit.

Download der Studie (PDF)


Foto oben: Titelseite der 5G Studie.
Fotos unten: Die 5G-Studien liegen am 25.10.2017 auf der Messe „Digitale Regionen – heute und morgen“ der atene KOM GmbH in Berlin aus.
Fotocredit unten: atene KOM GmbH / Florian Schuh

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin