• Startseite
  • ANGA Politikgespräch zur Marktregulierung

ANGA Politikgespräch zur Marktregulierung

Am 25.03.2015 lud der Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber e. V. (ANGA) zum regelmäßigen Politikgespräch in Berlin. Vertreter aus Politik, TK-Branche und Wissenschaft kamen zusammen, um das Thema „Aktuelle und zukünftige Entwicklungen in der Marktregulierung – wie geht es weiter mit dem Wettbewerb im europäischen TK-Markt?“ ausgiebig zu diskutieren.

Den Mittelpunkt des Abends bildete dabei eine lebhafte Podiumsdiskussion zur Marktregulierung, bei der verschiedene Positionen über die Notwendigkeit von Marktregulierungen im TK-Markt ausgetauscht wurden. Innerhalb der Diskussion betonten die Vertreter der öffentlichen Institutionen wie der Europäischen Kommission und der Bundesnetzagentur die Notwendigkeit von Marktregulierung, um einen fairen Wettbewerb sicherstellen zu können. Die Vertreter der Branche adressierten hingegen, inwiefern Regulierung zu günstigen Rahmenbedingungen für die Innovations- und Zukunftsfähigkeit der Branche führen kann.

Einigkeit herrschte bei den Beteiligten darüber, dass die die Marktregulierung stets dafür sorgen muss, dass ein „Level Playing Field“ entsteht, bei dem alle Anbieter über die gleichen Voraussetzungen für ihren jeweiligen Markterfolg verfügen. Bei einem abschließenden „Get-Together“ konnten die Gespräche in kleineren Runden konstruktiv weitergeführt werden.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin