• Startseite
  • Kommission veröffentlicht den Bericht über den Stand der Digitalisierung in Europa

Kommission veröffentlicht den Bericht über den Stand der Digitalisierung in Europa

Glasfasertechnik - Leerrohre werden am 07/06/2017 in Frankfurt am Main beim Hessischen Breitbandgipfel gezeigt.

Im Bericht über den Stand der Digitalisierung in Europa (Europe’s Digital Progress Report) wird der Digitalisierungsfortschritt der Mitgliedstaaten der Europäischen Union dargestellt. Die Analyse zeigt, dass die Länder in der Entwicklung der digitalen Wirtschaft sehr unterschiedlicher Fortschritte erzielen. Einige, zum Beispiel die skandinavischen Staaten, gehören hier zu den fortschrittlichsten der Welt.

Deutschland nimmt unter den 28 EU-Mitgliedstaaten den 11. Platz ein. Es ist führend in der Frequenzzuteilung, wodurch die Entwicklung moderner Mobilfunktechnik im ländlichen Raum begünstigt wird. Die Deutschen verfügen zudem über gute digitale Kompetenzen (Rang 7). Der Fachkräftemangel im IKT-Bereich könnte das Entwicklungspotenzial der deutschen Wirtschaft allerdings ausbremsen. Beim Online-Einkauf sind die Deutschen besonders aktiv und deutsche Unternehmen nutzen die Möglichkeiten der digitalen Wirtschaft. Ein hoher Digitalisierungsgrad ist vor allem bei Großunternehmen und Kleinstbetrieben zu verzeichnen. Den größten digitalen Nachholbedarf gibt es noch bei der Online-Interaktion zwischen Behörden und Bürgern. Nur 19 Prozent der deutschen Bevölkerung nutzen bisher elektronische Behördendienste.

Für die Analyse werden quantitative Erhebungen zur Ermittlung des Index für die digitale Wirtschaft und Gesellschaft DESI (Digital Economy and Society Index) mit qualitativen Informationen zur Politik des jeweiligen Landes verknüpft. Für die Erstellung des Index werden fünf Schwerpunktbereiche bewertet:

  1. Konnektivität: Festnetzbreitband, Mobilfunkbreitband, Breitbandgeschwindigkeit und -preise
  2. Humankapital: Internetnutzung, digitale Grundkompetenzen, fortgeschrittene digitale Kompetenzen
  3. Internetnutzung: Nutzung von Inhalten, Kommunikation und Online-Transaktionen durch Bürgerinnen und Bürger
  4. Integration der Digitaltechnik: Digitalisierungsgrad der Wirtschaft, Internethandel
  5. Digitale öffentliche Dienste: eGovernment (elektronische Behördendienste)

zum Länderprofil Deutschland (PDF)


Fotocredit: BBB/Florian Schuh.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin