Breitbandausbau macht Schule

Im Landkreis Altenkirchen wurde am 25. August 2017 die Baustelle in Horhausen besichtigt, auf der am Breitbandausbau für eine flächendeckende Versorgung von mindestens 30 Mbit/s bzw. 50 Mbit/s in der Region gearbeitet wird. Dadurch schafft Altenkirchen die Voraussetzungen, um auch in Zukunft die Region für Wirtschaft und Bewohner attraktiv zu halten. „Breitband ist ein harter Standortfaktor“, weiß Tim Brauckmüller, Geschäftsführer vom Breitbandbüro des Bundes. „Der Ausbau der Gigabit-Netze wird die Basis für den Wohlstand und die volkswirtschaftliche Entwicklung ganzer Regionen sein.“ Eine schnellere Internetverbindung fördert nicht nur die dort ansässigen kleinen und mittelständischen Unternehmen. Vom Breitbandausbau profitieren vor allem die 128.000 Einwohner und öffentliche Institutionen, wie beispielsweise Schulen und Kindergärten.

Viele der Schulen im Landkreis Altenkirchen binden bereits jetzt digitale Anwendungen in ihren täglichen Unterricht ein und sehen die Förderung der Medienkompetenz ihrer Schüler als Teil ihres Bildungsauftrages. Die Integrierte Gesamtschule Hamm/Sieg etwa nutzt in den Klassenräumen interaktive Whiteboards, die mit dem Internet verbunden sind. Außerdem finden nach dem Unterricht verschiedene AGs für jede Klassenstufe statt, in denen die Schülerinnen und Schüler beispielsweise den verantwortlichen Umgang mit ihren Daten lernen. Ein Schwerpunkt an der Gesamtschule sind die sogenannten MINT-Fächer – Mathematik, Informatik sowie Fächer aus den Bereichen Naturwissenschaft und Technik. Als „MINT freundliche Schule“ unterstützt die Gesamtschule die Nachwuchsförderung in diesem Bereich.

Michael Wertebach, Organisationsleiter der Gesamtschule, bemerkt allerdings, dass derzeit noch viele Projekte unter der langsamen Internetverbindung leiden. „Die Einbettung mancher Anwendungen ist oft schwierig, da man nie weiß, ob sie einwandfrei funktionieren werden“, stellt er fest. Durch den bevorstehenden Breitbandanschluss erhofft sich die Schule, auch Laptops regelmäßig im Unterricht nutzen zu können. Diese wurden ihr als ausgewählten Teilnehmer im Rahmen des vom Ministerium für Bildung Rheinland-Pfalz geförderten Programms „Medienkompetenz macht Schule“ bereitgestellt. Auch die Lehrer und Mitarbeiter der Gesamtschule in Hamm (Sieg) sehen dem Breitbandausbau mit Vorfreude entgegen, um ihre tägliche Arbeit effizienter und schneller zu gestalten.

Den Zuwendungsbescheid für die Fördermittel von Bund und Land erhielt der Landkreis Altenkirchen am 19. Juni 2017. Zur Baustellenbesichtigung in Horhausen richteten Cornelia Weis (Leiterin Breitbandkompetenzzentrum Rheinland-Pfalz), Ralph Remlinger (Deutsche Telekom AG), Landrat Michael Lieber, Tim Kraft (Kreiskoordinator Breitbandausbau) und Nils Mischorr (Breitbandbüro des Bundes) jeweils ein kurzes Grußwort an die Gäste vor Ort. Das Projekt soll bis Juli 2019 abgeschlossen sein, sodass dann alle acht Verbandsgemeinden an das Breitbandnetz angeschlossen sind.


Foto oben: Luftaufnahme der IGS Hamm (Sieg).
Fotocredit: Marvin Höster.
Fotos unten: Panoramaansicht der IGS Hamm (Sieg); v. l. n. r.: Nils Mischorr (Breitbandbüro des Bundes), Tim Kraft (Kreiskoordinator Breitbandausbau), Landrat Michael Lieber, Anja Heuß (Breitbandkompetenzzentrum Rheinland-Pfalz) und der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Flammersfeld Ottmar Fuchs vor dem Informationsmobil in Altenkirchen.
Fotocredits: Julia David; BBB / Günter Frenz.

Weitere Impressionen unserer Informationskampagne finden Sie in unserer Mediathek.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin