• Startseite
  • Breitbandbüro des Bundes zieht Bilanz und blickt positiv in Zukunft

Breitbandbüro des Bundes zieht Bilanz und blickt positiv in Zukunft

Die große Bedeutung des Netzausbaus mit Glasfaser stand im Mittelpunkt der Kommunalkonferenz des Deutschen Landkreistages (DLT) am Montag, 19. Februar 2018 in Berlin.

Landrat Reinhard Sager, Präsident des Landkreistages, der auf dem Podium Tim Brauckmüller (Geschäftsführer des Breitbandbüros des Bundes), Dr. Hannes Ametsreiter (CEO Vodafone Deutschland), Roland Koch (Aufsichtsrat Vodafone, Ministerpräsident a. D.) und Professor Dr. Gerhard Fettweis (Vodafone Chair, TU Dresden) begrüßen konnte, betonte in seinem Eingangsstatement, wie wichtig die flächendeckende, hochleistungsfähige Breitbandinfrastruktur für Deutschland ist und dass beim Ausbau den Landkreisen eine zentrale Rolle zukomme.

Tim Brauckmüller stellte in seinem Vortrag aktuelle Zahlen zur Breitbandverfügbarkeit in Deutschland vor und erläuterte anschließend den Status quo des Bundesförderprogramms Breitband.
Demnach beläuft sich das Fördervolumen auf 669 bewilligte Anträge, womit 2,4 Millionen Haushalte und Gewerbe sowie mehr als 4.400 Schulen an leistungsstarkes Breitband angeschlossen werden. Brauckmüller hob in diesem Zusammenhang die positive Entwicklung hervor, dass viele Anträge auf den zukunftsfähigen FTTB-Anschluss (Fibre to the building) abzielen, was einen wichtigen Technologiesprung bedeutet.

Insbesondere die infrastrukturelle Versorgung von Schulen nimmt im Bundesförderprogramm eine bedeutende Rolle auf dem Weg in die Gigabit-Gesellschaft ein. Ein weiterer Aspekt dieses Themenkomplexes war die Standardisierung als Grundqualität für die Herausforderungen der Gigabit-Gesellschaft.

Als Herausforderung für die Zukunft bewertete der Geschäftsführer des Breitbandbüros des Bundes, dass die 5-G-Technologie nicht als Ersatz, sondern als zusätzliche Ergänzung zur bestehenden Breitbandinfrastruktur verstanden werden sollte. So hätte man zukünftig die Möglichkeit, auf zwei leistungsstarke Infrastrukturen zurückzugreifen, so Brauckmüller.


Foto: Professor Dr. Gerhard Fettweis (Vodafone Chair, TU Dresden), Dr. Hannes Ametsreiter (CEO Vodafone Deutschland), Roland Koch (Aufsichtsrat Vodafone, Ministerpräsident a. D.) und Tim Brauckmüller (Geschäftsführer Breitbandbüro des Bundes, v.l.n.r.) am 19.02.2018 auf der Kommunalkonferenz des Deutschen Landkreistags in Berlin.
Fotocredits: BBB.

Weitere Impressionen unserer Informationskampagne finden Sie in unserer Mediathek.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin