• Startseite
  • Breitband@Mittelstand im Landkreis Märkisch-Oderland

Breitband@Mittelstand im Landkreis Märkisch-Oderland

Unsere Roadshow „Unterwegs für Deutschlands digitale Zukunft“ machte gestern in Neuenhagen östlich von Berlin halt. Die Gemeinde mit gut 17.000 Einwohnern liegt direkt an der A 10 im ländlich geprägten Landkreis Märkisch-Oderland und beherbergt in seinen zwei großen Gewerbegebieten zahlreiche Logistik- und Kommunikationsunternehmen, für die Digitalisierung ein wichtiges Thema ist. Bei einem Workshop in Zusammenarbeit mit der IHK Ostbrandenburg zeigten unsere Experten Chancen und Erfordernisse für den Breitbandausbau vor Ort auf.

Nach der Begrüßung durch Jens Jankowsky (IHK Ostbrandenburg) und Jürgen Henze (Bürgermeister der Gemeinde Neuenhagen) erörterte Sebastian Rölke vom Breitbandbüro des Bundes in seinem Vortrag vor allem die Fördermöglichkeiten für kleinere und mittelständige Unternehmen. Danny Wollank (Breitbandbeauftragter des Landkreises) berichtete über den Status Quo des Ausbaus und Thorsten Scholz (DSN:NET Service GmbH) sprach zum Thema „Glasfaseranschluss für Unternehmen – Verlegungskonzepte und Kosten“.
Nach den einzelnen Beiträgen kam es zu anregenden Diskussionen mit den Experten des Breitbandbüros des Bundes. Es herrschte großes Interesse am Thema. In der Region Neuenhagen ist der Breitbandausbau für Unternehmen zwingend notwendig. Die Chance, die das neue Förderprogramm bietet, so die einhellige Meinung, sollte unbedingt genutzt werden.

Bürgermeister Jürgen Henze fasste dies treffend zusammen:
Neuenhagen ist eine wachsende Gemeinde. Wir haben ca. 1.400 Unternehmerinnen und Unternehmer in Neuenhagen, darunter viele Logistikunternehmen. Diese brauchen, genau wie die Bürgerinnen und Bürger vernünftige Datenleitungen. Denn das ist heute die Grundlage für den Arbeitsmarkt. Deswegen ist es auch im Interesse der Gemeinde, sich hier einzubringen und über das Thema Wirtschaftsförderung die Unternehmerschaft zu begleiten, um letztendlich Fördermittel, die der Bund bereitstellt für die Gemeinde Neuenhagen zu nutzen.


Foto oben: Kai Westermann (Breitbandbüro des Bundes, l) und Jürgen Heinze (Bürgermeister der Gemeinde Neuenhagen, r) testen den 3-D-Drucker.
Foto unten: Sebastian Rölke (Breitbandbüro des Bundes) bei seinem Vortrag.
Fotocredits: BBB

Weitere Impressionen der Infotour finden Sie in unserer Mediathek.


BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin