• Startseite
  • Breitband@Mittelstand informiert auf Föhr

Breitband@Mittelstand informiert auf Föhr

Besucher am Informationsmobil der Kampagne Breitband@Mittelstand des Breitbandbüros des Bundes am 07.08.2018 in Utersum, Föhr. Foto: BBB/Andreas Silberbach

Die zweite Station der Insel-Tour 2018 führte die Kampagne Breitband@Mittelstand nach Föhr. Das Informationsmobil verbrachte dort zwei Tage, um sowohl interessierte Anwohner als auch Urlaubsgäste über den Breitbandausbau und diverse Anwendungsmöglichkeiten im Bereich der Digitalisierung zu informieren. Neben den Mitarbeitern des Breitbandbüros des Bundes (BBB) war auch Carina Kühl vom Breitband-Kompetenzzentrum Schleswig-Holstein (BKZSH) auf der Nordseeinsel mit dabei.

Bereits am ersten Tag am Hafen in Wyk wurde deutlich, dass eine zuverlässige Breitbandverbindung sowohl für den Tourismus als auch für die Bewohner vor allem in der Hochsaison, wenn viele Menschen zur gleichen Zeit ins Netz wollen, eine wichtige Rolle spielt. Daher waren viele Besucher auch erfreut zu hören, dass bereits Fördermittel des Landes Schleswig-Holstein für den Breitbandausbau auf Föhr, Amrum und Pellworm bereitgestellt wurden.

Eine flächendeckende Internetverfügbarkeit auf Föhr ermöglicht Touristen, die Insel mit ihrem eigenen Smartphone näher kennenzulernen. Durch das Fotografieren eines Zeichencodes erfahren Neugierige mehr über die 140 Orte auf der Insel. Solche Codes finden sich beispielsweise am Dom in Nieblum oder dem Friesenmuseum in Wyk und leiten die Handynutzer auf eine spezielle Internetseite weiter. Grundlage ist ein mobiles Tourismus-Informationssystem. „Föhr ist die erste deutsche Urlaubsdestination, die diese neue Technik flächendeckend zur Verfügung stellt“, sagte hierzu Sandra Lessau von der Föhr Tourismus GmbH.

Am zweiten Tag gastierte das Informationsmobil in Utersum vor der Strandkorbhalle. Bereits in den Morgenstunden informierten sich Anwohner über die Möglichkeiten, den Breitbandausbau in den Ortschaften der Insel zu beschleunigen. Mit Hilfe von Mediawänden, Tablets und Notebooks veranschaulichte das Kampagnenteam die technischen Voraussetzungen für den Breitbandausbau und damit verbundene Hausanschlüsse. Auf großes Interesse stießen dabei der Tiefbau und die für den Breitbandausbau notwendigen Grabungsarbeiten.

Am 10. und 11. August wird das Informationsmobil im Rahmen der Insel-Tour dann auf Fehmarn Station machen.


Foto: Das Informationsmobil auf Föhr am 07.08.2018.
Foto: BBB / Andreas Silberbach

Weitere Impressionen unserer Informationskampagne finden Sie in unserer Mediathek.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin