• Startseite
  • BREKO Tiefbaubörse startet als Online-Plattform

BREKO Tiefbaubörse startet als Online-Plattform

Der Bundesverband Breitbandkommunikation (BREKO) hat die im Frühjahr bereits ankündigte Tiefbaubörse nun offiziell als Online-Plattform gestartet. Unter www.tiefbaubörse.de können Netzbetreiber ab sofort längerfristig projektierte Ausbauvorhaben ankündigen sowie konkret geplante Ausbauprojekte einstellen. Tiefbauunternehmen haben die Möglichkeit kurzfristig freiwerdende Ressourcen bekanntzugeben, um diese dem Markt zur Verfügung zu stellen. Ermittelt die Online-Plattform eine Übereinstimmung, können die jeweiligen Unternehmen im Anschluss miteinander Kontakt aufnehmen, um idealerwiese eine Zusammenarbeit zu vereinbaren. Seit Start der Online-Plattform haben sich bereits rund 70 Unternehmen für eine Teilnahme an der Tiefbaubörse entschieden.

Ziel der Plattform ist die Bündelung vorhandener Tiefbaukapazitäten, um auch kurzfristig und für kleine, schnell realisierbare Ausbauprojekte Ressourcen verfügbar zu machen. Denn oftmals haben Tiefbauunternehmen zwischen der Umsetzung von Großprojekten Lücken, die für den lokalen und regionalen Glasfaserausbau sinnvoll genutzt werden können. Die Bereitstellung von freien Kapazitäten für den Glasfaserausbau ist umso wichtiger, da sich auf Grund knapper Tiefbauressourcen Projekte oftmals zeitlich verzögern und auch verteuern.

Weitere Informationen zur Tiefbaubörse finden Sie auf der Website des BREKO.


Foto: Ein Bagger arbeitet am Breitbandausbau.
Fotocredit: BBB / Jens Gowasch.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin