• Startseite
  • Bundesnetzagentur: Zulassungsverfahren zur Frequenzversteigerung eröffnet

Bundesnetzagentur: Zulassungsverfahren zur Frequenzversteigerung eröffnet

Mit der Veröffentlichung der Entscheidung zur Frequenzversteigerung hat die Bundesnetzagentur (BNetzA) das Zulassungsverfahren für alle an den Frequenzpaketen interessierten Unternehmen eröffnet. Damit haben diese nun die Möglichkeit sich bis zum 6. März 2015 für die kommende Auktion der Mobilfunkfrequenzen im Mai und Juni dieses Jahres bei der BNetzA zu registrieren.

Gegenstand der kommenden Frequenzauktion sind neben der Neuvergabe der bereits im aktiven Betrieb genutzten Frequenzen auf 900 und 1800 MHz die neuen reichweitenstarken Frequenzen auf 700 MHz, die zuvor für das mobile Überallfernsehen DVB-T genutzt wurden.

Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur erläutert dazu: Als erstes Land in Europa wollen wir auch die Frequenzen im 700Megahertz-Bereich hierfür vergeben. Insbesondere die frühzeitige Vergabe dieser Frequenzen soll im ländlichen Raum die Breitbandversorgung im Wettbewerb der Anbieter spürbar verbessern.“

Für den Mobilfunkbetrieb kommerziell nutzbar wird dieser Bereich ab 2017 sein, wenn die Umstellung des Fernsehrundfunks auf DVB-T2 abgeschlossen sein wird. Die mobilen Breitbanddienste auf den 700 MHz-Frequenzen werden dann einen entscheidenden Beitrag zur flächendeckenden Breitbandversorgung in Deutschland leisten. Die Entscheidung sieht daher vor, dass die bestehenden Netzbetreiber jeweils eine flächendeckende Breitbandversorgung von mindestens 97 % der Haushalte in jedem Bundesland und 98 % der Haushalte bundesweit sicherstellen. Dabei sollen diese Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s pro Antennensektor erreichen. Den Haushalten sollen damit Übertragungsraten von 10 Mbit/s zur Verfügung gestellt werden. Ebenfalls ist die Versorgung entlang der Bundesautobahnen und der ICE-Strecken sicherzustellen. Eventuelle Neueinsteiger in den deutschen Mobilfunkmarkt unterliegen diesen Auflagen jedoch nicht.

Weitere Informationen zur bevorstehenden Frequenzauktion finden Sie auf www.bundesnetzagentur.de/projekt2016.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin