• Startseite
  • Coworking in Leipzig: „Arbeit ist durch digitale Tools ortsunabhängig, dezentral, flexibel und zeitversetzt möglich“

Coworking in Leipzig: „Arbeit ist durch digitale Tools ortsunabhängig, dezentral, flexibel und zeitversetzt möglich“

Das Basislager Coworking in Leipzig ist eine Adresse für Gründer, die ihre innovative Geschäftsidee umsetzen wollen und nach einem modernen und flexiblen Büro Ausschau halten. „Erlebe den synergetischen Effekt eines dynamischen Gemeinschaftsbüros und hole dir fitte Mitstreiter ins Boot, mit denen du weiter an deiner Idee arbeitest. Wir geben dir die Infrastruktur und das Netzwerk, das deine Idee wachsen lässt“, so das Selbstverständnis des Basislager-Teams.
Wir sprachen mit Marco Weicholdt, Marketing und Event Management beim Basislager, über die Arbeit des Basislagers und die Rolle der Digitalisierung.


Breitbandbüro des Bundes: Sie bieten im Herzen Leipzigs Unternehmensgründern Coworking an. Welche Vorteile kann ein Start-up in Leipzig dabei konkret nutzen?
Marco Weicholdt: Das Basislager Coworking ist ein zentraler Hub für Innovation und eine dynamische Community für Startups und Gründer in Leipzig. Auf fünf Etagen bieten wir professionelle Arbeitsplätze, Meetingräume und eine kreative Atmosphäre für disruptive Ideen. Neben 200 Mbit/s symmetrischer Glasfaserleitung, Ausstattung für Videokonferenzen und Full HD-Beamern gibt es bei uns natürlich auch die klassische Büro-Infrastruktur: Netzwerkdrucker, Scanner, Whiteboards, Flipcharts, Schließfächer, Postfach etc.
Zentraler Mehrwert von jedem Coworking ist die Community: dringende technische, rechtliche oder steuerliche Fragen kann man mit Tischnachbarn schnell und unkompliziert bei einem Kaffee klären. Wir organisieren zahlreiche Gründer-Events, um den Austausch zwischen den Teams zu fördern und Schnittmengen zu entdecken. Dazu gehören Hackathons, Startup Weekend, Veranstaltungen zum Thema Scheitern, User Group Meetups, Startup Safary etc.

Breitbandbüro des Bundes: Welche digitale Errungenschaft wissen Sie in Ihrem Arbeitsalltag besonders zu schätzen?
Marco Weicholdt: In unserem Alltag experimentieren wir täglich mit schlanken, digitalen Tools zur unkomplizierten Terminfindung, Teamkommunikation, CRM, Projektmanagement und Rechnungslegung. Die Arbeitserleichterung merken wir häufig erst, wenn man in anderen, etablierten Strukturen sieht, wie kompliziert eingefahrene Prozesse und Software aus anderen Zeiten gebaut sind. Nutzerfreundliche Programme, die Arbeit erleichtern und nicht Steine in den Weg legen, sind Gold wert für Motivation und Produktivität im Arbeitsalltag.

Breitbandbüro des Bundes: „Digitales Arbeiten 2030“ – Wie wird es Ihrer Einschätzung nach aussehen? Wie soll es Ihren Wünschen nach aussehen?
Weicholdt: Arbeit ist durch digitale Tools schon jetzt ortsunabhängig, dezentral, flexibel und zeitversetzt möglich geworden. Neue Fähigkeiten werden notwendig sein, um den Überblick zu behalten und bei all der mittelbaren Kommunikationswege mögliche Missverständnisse vorzubeugen. Ich wünsche mir ein selbstbestimmtes Arbeiten im eigenen Rhythmus ohne Kontrollmechanismen, eine Zusammenarbeit die auf Vertrauen basiert und die eine Flexibilität gibt, die bei einer klassischen 9 to 5 Präsenzzeit nicht möglich war.

Breitbandbüro des Bundes: Sie haben Ihren Unternehmenssitz in Leipzig. Beschreiben Sie die digitale Szene in Ihrer Stadt.
Weicholdt: Leipzig hat in den letzten Jahren zahlreiche Hidden Champions und Branchengrößen hervorgebracht. Die starke Kreativwirtschaft, die weltoffene Atmosphäre und die exzellenten Unis und Hochschulen der Stadt bilden jährlich einen qualifizierten Nachwuchs an Digital Natives aus. Ob Big Data, IoT, eCommerce, App Entwicklung oder Cloud IT: Leipzig hat eine sehr gut vernetzte Szene – das spüren wir besonders an dem starken Zulauf der zahlreichen Tech Meet-ups bei uns im Haus.

Breitbandbüro des Bundes: Zum Schluss ein Satz, den Sie gerne vervollständigen können: „Leipzig ist als Lebens- und Arbeitsort für mich besonders attraktiv, weil …“
Weicholdt: … die Stadt grün, familiär und voller kurzer Wege ist.


Foto oben: Marco Weicholdt (Marketing und Kommunikation Basislager Coworking)
Fotocredit: Marco Weicholdt

Foto unten: Marco Weicholdt (re.), am Fr, 16.06.2017 am Informationsmobil des Breitbandbüros mit Claudia Mühlberg (Breitbandbüro des Bundes) und einem weiteren Besucher (Fotocredit: Breitbandbüro des Bundes / Jens Gowasch).

Weitere Impressionen unserer Informationskampagne finden Sie in unserer Mediathek.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin