• Startseite
  • Das BBB auf dem 7. Hessischen Breitbandgipfel

Das BBB auf dem 7. Hessischen Breitbandgipfel

„Wir brauchen Macher“, sagte Staatssekretär Rainer Bomba (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur) auf dem 7. Hessischen Breitbandgipfel in Frankfurt am Main.

Er betonte die Notwendigkeit des Breitbandausbaus besonders im Hinblick auf den stetig wachsenden Datentransfer und die Attraktivität von Regionen. Aufgabe der Kommunen und Landkreise sei es nun, zukunftsorientiert zu denken und Förderanträge zu stellen, um Mittel aus dem Bundesförderprogramm Breitband zu erhalten.

Auch Staatssekretär Mathias Samson (Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung) rief dazu auf, die Digitalisierung aktiv mitzugestalten. Im März diesen Jahres wurde die Digitalisierungsstrategie des Landes Hessen veröffentlicht, deren Ziel es sei, „eine nachhaltige wirtschaftliche Dynamik zu sichern und die Innovationskraft unserer Unternehmen zu stärken“.

Anschließend diskutierten auch Landrat Dr. Michael Koch (Landkreis Hersfeld-Rotenburg), Dr. Ulrich Nitschke (Deutsche Telekom AG), Dr. Wolf Osthaus (Unitymedia GmbH) sowie Jürgen Grützner (Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e. V.) über die Herausforderungen des Breitbandausbaus in Hessen. Die Diskussionsrunde wurde von Ernst-Christoph Stolper, Staatssekretär  a.D., moderiert. Im zweiten Teil des Vormittagsprogramms stellte Frank Krüger Unterabteilungsleiter des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur, den aktuellen Status des Bundesförderprogramms vor. Die Bundesnetzagentur, vertreten durch Dr. Cara Schwarz-Schilling, und die Stadtwerke Neumünster in Person von Dirk Sasson trugen ebenfalls mit Redebeiträgen zur Konferenz bei.

Der Nachmittag wurde durch zwei parallel stattfindende Workshops gestaltet.  Einer der Workshops legte den Schwerpunkt ‚Bedarf und Nachhaltigkeit‘, während der andere das Thema ‚NGA-Infrastruktur‘ beleuchtete. Zudem waren zahlreiche Aussteller im Foyer des Veranstaltungsortes  vertreten, um die ca. 500 Teilnehmer über ihre Angebote zu informieren. Unter ihnen erfreute sich das BBB an seinem Stand zahlreicher Besucher.

Wolfram Koch, Leiter des Breitbandbüros Hessens, kündigte zum Abschluss bereits den 8. Hessischen Breitbandgipfel im kommenden Jahr an. Organisiert wurde die Veranstaltung von der Hessen Trade & Invest GmbH.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin