• Startseite
  • Das Breitbandbüro des Bundes besucht die Stadtwerke Schwedt an der Oder

Das Breitbandbüro des Bundes besucht die Stadtwerke Schwedt an der Oder

Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten und Vorsitzenden des Ausschusses Digitale Agenda, Jens Koeppen, reisten Dr. Janine Riewe und Daniel Knohr von Breitbandbüro am 2. September nach Schwedt/Oder. Dort besuchten sie die hiesigen Stadtwerke, die noch in diesem Jahr mit dem Ausbau schneller Breitbandnetze in der Region beginnen und dabei gänzlich auf den Einsatz von Fördermitteln verzichten möchten.

Ziel des Treffens war es, alle Akteure rund um das Thema Breitband an einen Tisch zu bringen und in einen Erfahrungs- und Wissensaustausch zu treten. Der Geschäftsführer der Stadtwerke, Helmut Preuße, erläuterte den Anwesenden die Ausbaustrategie der Stadtwerke und präsentierte die aktuellen Zahlen der Region. Im Anschluss diskutierten Koeppen und die beiden Vertreter des Breitbandbüros mit dem Geschäftsführer der Stadtwerke über die Versorgung mit Hochgeschwindigkeitsnetzen im ländlichen Bereich und die besonderen Herausforderungen für die Telekommunikationswirtschaft. Die Experten setzen sich darüber hinaus mit den Problemen der Mobilfunkversorgung im grenznahen Bereich auseinander, denn aufgrund von Schutzbestimmungen entlang der polnischen Grenze ist der Einsatz von LTE-Netzen auf der Digitalen Dividende nur sehr begrenzt möglich.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin