• Startseite
  • „Den Digitalen Wandel gestalten“: Die Zukunft der Breitbandversorgung in der Region Stuttgart – Fachtagung der CDU-Fraktion im Verband Region Stuttgart

„Den Digitalen Wandel gestalten“: Die Zukunft der Breitbandversorgung in der Region Stuttgart – Fachtagung der CDU-Fraktion im Verband Region Stuttgart

Am 21. Juli 2015 fand in Stuttgart die Fachtagung „Den Digitalen Wandel gestalten“ statt. Ziel der Veranstaltung war es, den Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen den verschiedenen Akteuren im Bereich Breitbandausbau zu ermöglichen. Ein besonderes Augenmerk lag zudem auf der aktiven Einbindung von Bürgern und Kommunalpolitikern, da diese vor Ort den Fortschritt bei dem Breitbandausbau miterleben und vorantreiben.

Die Veranstaltung wurde von der CDU-Fraktion der Region Stuttgart sowie dem Bundestagsabgeordnete Dr. Joachim Pfeiffer organisiert. Die Vorträge von hochkarätigen Vertretern der unterschiedlichen Akteure im Breitbandausbau (Industrie, Politik, öffentliche Hand) bereicherten das Event. Im Fokus standen die verschiedenen Sichtweisen auf die Chancen und Herausforderungen des Breitbandausbaus in den nächsten Jahren. Zu den Rednern gehörten u. a. Dr. Wilhelm Eschweiler, der Vizepräsident der Bundesnetzagentur, Ulrich Adams, der Vorstandsbeauftragte der Deutschen Telekom für den Breitbandausbau in Deutschland, und Dr. Wolf Osthaus, der Senior Vizepräsident von UnityMedia.

Dr. Walter Rogg, der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart, stellte bereits am Anfang der Veranstaltung seine Vision für die Region Stuttgart in Bezug auf den digitalen Wandel vor. Die Region soll sich in den nächsten Jahren zu einer „digitalen Region“ weiterentwickeln und im Bereich digitale Angebote eine deutschlandweit führende Position einnehmen. Die Erfüllung dieser Strategie setzt jedoch den Zugang zu einem leistungsstarken und zuverlässigen Breitbandnetz voraus.

Im Rahmen der Veranstaltung hielt der Geschäftsführer des Breitbandbüros des Bundes, Tim Brauckmüller, einen Vortrag. Hierbei erläuterte er zunächst die Breitbandstrategie der Bundesregierung und die Aufgaben des Breitbandbüros des Bundes. Zudem stellte er den aktuellen Stand des Breitbandausbaus in Deutschland sowie in der Region Stuttgart vor. Er betonte in diesem Zusammenhang, dass nur die Vernetzung und Zusammenarbeit aller Akteure einen effizienten und flächendeckenden Breitbandausbau möglich machen kann.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin