• Startseite
  • „Die Digitalisierung fordert die Unternehmen aufs Neue heraus“

„Die Digitalisierung fordert die Unternehmen aufs Neue heraus“

Die Entwicklung einer passgenauen IT-Infrastruktur für Unternehmen hat sich die Hencke Systemberatung GmbH auf die Fahnen geschrieben. Seit über 20 Jahren begleitet das in Laatzen bei Hannover ansässige Dienstleistungsunternehmen den digitalen Wandel. Über die Schwerpunkte seiner Arbeit sprachen wir mit Niels Hencke, Geschäftsführer der Hencke Systemberatung.

Breitbandbüro des Bundes: Die Hencke Unternehmensgruppe hilft ihren Kunden bei der digitalen Transformation. Mit welchen Fragen kommen diese am häufigsten auf Sie zu?
Niels Hencke: Wir unterstützen unsere Kunden aus diversen Anforderungen heraus bei der Digitalisierung. Mit unserer Digital Mindset GmbH kümmern wir uns im Kern um die Transformation der Geschäftsmodelle und die Digitalisierung von Prozessen und Kommunikation. Hierzu gilt: Inspiration von außen, Veränderung von innen. Die Fragen bei der Digital Mindset drehen sich schwerpunktmäßig um das Thema, wie mit der Transformation begonnen werden soll und gehen meistens bis hin zu existentiellen Sorgen.
Mit der Hencke Systemberatung – wir sind hier selber schon ein Traditionsunternehmen – kümmern wir uns um die Digitalisierung der Arbeitsplätze. Managed Mobility – also der Betrieb der mobilen Infrastruktur von Handys über Tablets – bis hin zu Managed Workplace sind in diesem Geschäftsbereich unsere Schwerpunkte. Im Kern geht es unseren Kunden darum, elementare Geschäftswerkzeuge, etwa Smartphones und Laptops, immer im Zugriff zu haben.

BBB: Welche Chancen und Herausforderungen sehen Sie durch den digitalen Wandel für Unternehmen, insbesondere in Deutschland?
Niels Hencke: Wir sind leider ein bisschen träge und bewegen uns alle gerne in der Komfortzone. Die Digitalisierung fordert die Unternehmen in Deutschland aufs Neue heraus. Der Wettbewerber – wenn er denn schon sichtbar ist – ist meistens nicht mehr in der Region, sondern irgendwo anders auf der Welt. Vermutlich betreibt er noch nicht mal eine eigene Produktion. Hier liegen aus unserer Sicht aber die Chancen. Mit Kreativität, Agilität und Unternehmertum können wir ebenso schnell am Markt agieren. Wie mein Kollege Christian Bredlow (Geschäftsführer Digital Mindset GmbH) in seinen Vorträgen immer unterstreicht: Uns darf dabei nur unser Tagesgeschäft im Weg stehen.

BBB: Welchen gesellschaftlichen Stellenwert nimmt die Digitalisierung bei ihrer Anwendung im unternehmerischen Kontext für Sie ein?
Niels Hencke: Vieles verändert sich. Auch das unternehmerische Selbstverständnis. Selbst seit Jahrzehnten etablierte Erfolgsmodelle müssen hinterfragt, Anpassungen vorgenommen und Mitarbeiter motiviert werden. Das sind enorme Anforderungen an Unternehmer. Wir nehmen Unternehmer und Führungskräfte, im Rahmen der Inspirationsreisen bei der Digital Mindset, gerne mit in eine neue Welt. Egal ob in Los Angeles oder Berlin – einen Blick in Coworking Spaces und ThinkTanks zu werfen ist oft eine wahrhaftige Initialzündung. Ich selber war gerade in Tel Aviv und bin voller Ideen für meine Unternehmen zurückgekommen. Jetzt gilt es, meine Mitarbeiter davon zu begeistern und mitzunehmen.

BBB: Inwiefern profitiert die Hencke Unternehmensgruppe von dem Breitbandausbau?
Niels Hencke: Wir sitzen in einem Gewerbegebiet in Laatzen. Unser Geschäft ist fast nur digitaler Natur. Für uns selber ist eine hohe Geschwindigkeit und Verfügbarkeit dringend notwendig, um unseren Kunden die gewohnte Servicequalität zur Verfügung zu stellen. Für unsere Kunden gilt das Gleiche. Oft steht die Infrastruktur einer Digitalisierung der IT-Infrastruktur im Wege und insbesondere Server müssen noch bei den Kunden betrieben werden.

BBB: Bitte wagen Sie für uns einen Blick in die Zukunft der digitalen Transformation für den Zeitraum der nächsten fünf Jahre.
Niels Hencke: Ich hoffe, dass wir noch alle Kunden mit an Bord haben. Wir selber sind gut gewappnet, aber auch permanenter Entwicklung unterworfen. So gilt z. B. für die Hencke Systemberatung, dass wir mit jeder Änderung bei Apple und Android unsere Prozesse überdenken und anpassen müssen. Dafür haben wir mittlerweile mehr als zehn Software-Entwickler, die uns diese Agilität ermöglichen.
Ich bin mir sicher, dass wir schon in fünf Jahren ganz neue Spieler am Markt haben, die noch bessere Services und noch bessere und nutzerfreundlichere Geschäftsmodelle anbieten. Und ja: Autos werden alleine fahren. Aber das ist mittlerweile, glaube ich, kein Gradmesser mehr.


Foto: Niels Hencke, Geschäftsführer Hencke Systemberatung GmbH.
Fotocredit: Hencke Systemberatung GmbH.

Weitere Impressionen unserer Informationskampagne finden Sie in unserer Mediathek.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin