Vielfältige Formen dank 3-D-Druck

Am 12. Februar besuchte das Breitbandbüro des Bundes im Rahmen der Kampagne Breitband@Mittelstand die fabstone GmbH in Erfurt. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, der 3-D-Drucktechnologie in Deutschland zum Durchbruch zu verhelfen und zählt zu einem unserer Best Practice-Beispiele. Neben dem Vertrieb von 3-D-Druckern, 3-D-Scannern und Filamenten unterstützt fabstone seine Kunden bei der Erstellung von Prototypen oder Miniserien, führt Workshops durch und investiert in Bildungsprojekte.

Im Innovation Centre des Unternehmens zeigte Geschäftsführer Steffen Zöllner im hauseigenen Schauraum die verschiedenen Möglichkeiten des 3-D-Drucks anhand zahlreicher Prototypen auf und stellte Stephan Lentzsch (Breitbandbüro des Bundes) die neuesten Technologien aus diesem Bereich vor. Die Kunden des Unternehmens kommen aus der Industrie, Wissenschaft und Forschung, umfassen aber auch Bildungsinstitutionen und Schulen. Je nach Bedarf stehen verschiedene Drucker und Materialien zur Verfügung, beispielsweise für Exponate aus Metall, Beton oder transparentem Polymer. Letzteres ermöglicht mehrfarbige Exponate, da während des Drucks Farben hinzugemischt werden. Sogar Modelle in Übergröße bis 1,50 m sind mittlerweile in speziellen 3-D-Druckern möglich.

Fabstone bietet neben der Vermittlung des passenden 3-D-Druckers zusätzlich verschiedene Workshops an, um Geschäftskunden und Privatpersonen, aber auch Lehrpersonal oder Ausbilder in der Modellerstellung mit CAD-Programmen und im Umgang mit dem 3-D-Drucker zu schulen. Um die Ausbildung in diesem Bereich schon früh zu fördern, entwickelte das Unternehmen außerdem ein Lernset für den Unterricht der sogenannten MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) für die Sekundarstufe 1. Spezielle Unterrichtsmaterialien und Kopiervorlagen, die von technischen und pädagogischen Experten erarbeitet wurden, ermöglichen eine unkomplizierte Einbettung der Thematik in den Lehrplan, bei der auch Überschneidungen mit anderen Fächern wie Chemie oder Kunst möglich sind.

Eines der neuesten Projekte der fabstone GmbH in diesem Zusammenhang umfasst die Unterstützung der Erfurter Andreas-Gordon-Schule auf dem Weg zum 3-D-Innovationscenter. Die Schüler erlernen dort den Umgang mit 3-D-Druckern und der zugehörigen CAD-Software. Fabstone investiert somit in die Zukunft der Branche und unterstützt den Fachkräftenachwuchs, der praxisnah Erfahrungen sammeln kann und damit optimal für den Arbeitsmarkt gerüstet ist.


Foto oben: Exponate der fabstone GmbH.
Fotos unten: Eindrücke aus dem Schauraum der fabstone GmbH und Mitarbeiter des Breitbandbüros mit Mitarbeitern von fabstone vor dem Informationsmobilam 12.02.2017 in Erfurt v.l.n.r.: Stephan Lentzsch (BBB), Jens Burghold (Geschäftsführer Burghold & Frech GmbH), Rene Lassek (Burghold & Frech GmbH), Mike Roth (BBB), Steffen Zöllner (Geschäftsführer fabstone GmbH).
Fotocredits: BBB / Jens Gowasch.

Weitere Impressionen unserer Informationskampagne finden Sie in unserer Mediathek.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin