• Startseite
  • Fachgespräche bei der IT FOR BUSINESS 2018

Fachgespräche bei der IT FOR BUSINESS 2018

Im Rahmen der Kampagne Breitband@Mittelstand war das Informationsmobil in der vergangenen Woche auf der jährlichen Leit- und Kongressmesse zur Digitalisierung IT FOR BUSINESS 2018 im winterlichen Lübeck für Besucher vor Ort. Die IT-Fachmesse in den media docks begann am 7. Februar mit einem Rundgang und einführenden Worten von Dr. Bernd Buchholz (Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein). Im Anschluss nutzten die rund 800 Fachbesucher die Gelegenheit, sich beim anspruchsvollen Tagungsprogramm über aktuelle Themen, Trends und Innovationen aus dem IT-Bereich zu informieren und mit Branchenvertretern auszutauschen.

Einen spannenden Auftakt bildete die Eröffnungsrede von US-Sicherheitsexperte und Journalist Jay Tuck „Der Mensch, die Zukunft, die Superintelligenz“. Die darauffolgenden Vorträge und Workshops beinhalteten Themenblöcke zum Online Marketing, IT-Strategien, IT-Sicherheit sowie IT-Anwendungen. Beispielsweise wurde über Cyber-Versicherungen, Cloud-Software, Chancen und Hürden der Digitalisierung sowie über digitale Archivierungspflichten gesprochen.

Das Kampagnenteam des Breitbandbüros des Bundes begrüßte die Besucher auf dem Weg zur Ausstellungsfläche am Informationsmobil direkt am Eingang der Messe. Neben den Experten zum Breitbandausbau in Deutschland boten Mediawände, Tablets und Präsentationen umfangreiche Informationen zur digitalen Transformation. Die VR-Brille und der Telepräsenzroboter veranschaulichten den Besuchern, welche technischen Innovationen schon heute unter anderem in der Industrie und Forschung Anwendung finden.

Die norddeutschen Gäste sprachen mit Christian Zieske (Breitbandbüro des Bundes) über das Bundesförderprogramm Breitband und die Planungen des Breitbandausbaus in Schleswig-Holstein. Aber auch technische Details wurden angesprochen – etwa die Unterschiede der Datenübertragung von Glasfaser gegenüber Kupferleitungen – und die Bedeutung vorausschauender Baumaßnahmen und der Materialauswahl für die mit dem Breitbandausbau verbundenen Kosten. Im Sinne der Kostensenkungsrichtlinie des Europäischen Parlaments und des Europäischen Rates, die im DigiNetz-Gesetz umgesetzt wird, werden jegliche Tiefbaumaßnahmen genutzt, um Leerrohre sowie Kabel für die Hochgeschwindigkeitsnetze zu verlegen.

Das Kampagnenteam knüpfte an diesem Lübecker Messetag viele interessante Kontakte mit Vertretern der regionalen IT-Wirtschaft und freut sich auf die daraus entstehenden Anschlusstermine in Norddeutschland.


Foto oben: Jay Tuck beim Vortrag bei der IT FOR BUSINESS 2018 in Lübeck am 07.02.2018.
Foto unten: Christian Zieske (Breitbandbüro des Bundes) im Gespräch am Informationsmobil am 07.02.2018 in Lübeck.
Fotocredits: BBB / Jens Gowasch.

Weitere Impressionen unserer Informationskampagne finden Sie in unserer Mediathek.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin