Frequenzen für 5G

Glasfasertechnik - Leerrohre, Kabel und Verbindungsstücke sind am 16/03/2017 in Wernigerode in der Hochschule Harz ausgestellt.

Mit der Studie zu Frequenzzuteilungs- und Nutzungsaspekten (Study on Spectrum Assignment in the European Union) untersucht die Europäische Kommission Bedingungen, unter denen Funkfrequenzen für die 5G-Nutzung von den Mitgliedstaaten genehmigt und zugewiesen werden können. Die Autoren kommen in ihrer Analyse zu dem Ergebnis, dass herkömmliche Lizensierungsmodelle durch flexible und erweiterte Vergabemodelle die Verbreitung von 5G im Endkundenmarkt fördern. Ebenso spielten ausreichend zur Verfügung gestelltes Funkspektrum für die nachfragenden Anbieter, die vollständige Ausschöpfung der Frequenzen durch Sublizenznehmer sowie EU-weit harmonisierte Frequenzbänder eine nachhaltige Rolle für einen schnellen Ausbau mit 5G-Mobilfunknetzen.

Die Studie in englischer Sprache können Sie hier abrufen.

Das Executive Summary steht auch in deutscher Sprache zur Verfügung.


Fotocredit: BBB / Florian Schuh.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin