• Startseite
  • Frequenzversteigerung nach Runde 181 beendet – Alle Bieter ersteigern Frequenzen zum mobilen Breitbandausbau

Frequenzversteigerung nach Runde 181 beendet – Alle Bieter ersteigern Frequenzen zum mobilen Breitbandausbau

Am 19. Juni ist die Versteigerung der Frequenzen für mobile Breitbandzugänge bei der Bundesnetzagentur in Mainz zu Ende gegangen. Alle drei an der Auktion beteiligten Unternehmen konnten erfolgreiche Gebote platzieren und entsprechend ihren Anforderungen Frequenzpakete ersteigern. Alle Anbieter haben sich auch Zuteilungen innerhalb der Digitalen Dividende II im 700MHz-Bereich sichern können. Die Nutzung dieser Frequenzen wird einen wichtigen Beitrag zum weiteren flächendeckenden Breitbandausbau in Deutschland und zu der Erreichung des Breitbandziels leisten. Insgesamt wurden für alle angebotenen Frequenzpakete über 5 Mrd. Euro geboten. Somit übertrifft das Ersteigerungsergebnis die erzielte Summe aus der letzten Auktion im Jahre 2010 deutlich.

Die genaue Aufteilung der gewonnenen Frequenzen auf die jeweiligen Anbieter können Sie bei der Bundesnetzagentur unter diesem Link einsehen.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin