• Startseite
  • Gäste des Campingplatzes Falkensteinsee surfen bald mit schnellem Internet

Gäste des Campingplatzes Falkensteinsee surfen bald mit schnellem Internet

Mit so viel Vorfreude haben Rieke Meiners und Rik Geiger selten „Ja“ gesagt, als das für den Breitbandausbau zuständige Telekommunikationsunternehmen vor ein paar Monaten gefragt hatte, ob es auf dem Gelände des Camping- und Ferienparks Falkensteinsee einen neuen Verzweigerkasten aufstellen darf. „Klar wollen wir den, denn er bringt schnelleres Internet zu uns und unseren Gästen“, sagte die Mitinhaberin der Freizeitanlage, Rieke Meiners.

Bereits im Januar 2018 fand im Landkreis Oldenburg der erste symbolische Spatenstich für den Breitbandausbau statt.

Das Verlegen der etwa 500 Meter langen Glasfaserleitungen vom Kabelverzweigerkasten an der Ecke Alter Postweg/Am Kullerkamp bis zum Verzweigerkasten neben der Rezeption ist nun abgeschlossen. „Der Kasten ist auch schon mit neuer Technik bestückt worden“, hat Rieke Meiners beobachtet.

Die Urlauber des Campingplatzes können damit rechnen, dass noch im dritten Quartal 2018 der Anschluss an das schnelle Internet erfolgt.

Das Ausbauprojekt des Landkreises Oldenburg wird durch das Bundesförderprogramm Breitband des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) im Rahmen des ersten von zwei Förderanträgen mit fast zwei Millionen Euro gefördert, zwei Millionen Euro fließen aus anderen Förderprogrammen in das Projekt und weitere 434.000 Euro steuern der Landkreis und die beteiligten Gemeinden bei.

Landrat Carsten Harings erklärte, dass mit den zwei erfolgreichen Förderanträgen bei Bund und Land und in enger Zusammenarbeit mit den einzelnen Gemeinden nun zunehmend auch ländliche Gewerbegebiete mit schnellen Internetverbindungen ausgestattet werden können. Diese seien dadurch auf allen Wegen optimal angebunden – sowohl auf der Straße als auch auf der Datenautobahn. Schnelle Internetverbindungen seien bei den Firmen der Region sehr gefragt und besonders im ländlichen Raum ein wichtiger Standortfaktor.

Mit den Fördergeldern werden derzeit insgesamt 108 sogenannte weiße Flecken auf der Karte der Breitbandversorgung im Landkreis Oldenburg verschwinden.

Das kreisweite Infrastrukturprojekt sieht vor, insgesamt 133 Kilometer Tiefbauarbeiten durchzuführen und mehr als 138 Kilometer Glasfaserleitungen zu verlegen. Mehr als 2.750 Haushalte und mehr als 200 Unternehmen sowie drei Schulen und elf Verwaltungsgebäude sollen von der Ausbaumaßnahme profitieren, indem für die Unternehmen Gigabitanschlüsse und für die Haushalte sowie institutionellen Nachfrager Internetanschlüsse mit Datenübertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s zur Verfügung stehen werden.


Foto: Rieke Meiners.
Fotocredit: Campingplatzes Falkensteinsee/Rieke Meiners.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin