Gerätesteuerung mit einem Wisch

Am Mittwoch der vergangenen Woche führte uns die Kampagne Breitband@Mittelstand nach Karlsruhe. Dort ist die Kinemic GmbH ansässig, ein junges Unternehmen, das eine Software für die Gerätesteuerung per Geste oder Spracheingabe entwickelt. Ziel der Software ist es, eine intuitive Funktionsweise für industrielle Branchen zu unterstützen, die freihändiges Arbeiten ermöglicht.
Um die Bedienung mittels Spracheingabe und Gestensteuerung gewährleisten zu können, werden die nonverbalen Interaktionen via Smart Watches und AR-Brillen (Augmented Reality) aufgenommen. Dabei erkennt die Software jegliche Art von Wörtern in Großbuchstaben (Basis ist das lateinische Alphabet); zudem ist es möglich, spezifische Fachbegriffe hinzuzufügen.

Um die Anwender mit den richtigen Gesten vertraut zu machen, bietet Kinemic Workshops und Tablet-Schulungen an. In etwa zehn Minuten können dabei Basisbewegungen wie „wischen“, „kreisen“ oder „Haken setzen“ erlernt werden, wie Dr. Christoph Amma, einer der vier Kinemic-Gründer, Verena Scharf (Breitbandbüro des Bundes) und Dr. Veit Steinle (Niederlassungsleiter atene KOM GmbH, beliehener Projektträger des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur für das Bundesförderprogramm Breitband) erklärte.

Zu den Anwendungsbereichen der Software gehören insbesondere die Logistik (Wareneingang), Qualitätssicherung, Instandhaltung (Handschuhe müssen nicht für Notizen ausgezogen werden; ein Erleichterungsfaktor gerade bei kaltem Wetter) und spezielle Umgebungen wie Reinräume beispielsweise in der Lebensmittelproduktion bzw. in sehr schmutzigem Umfeld. Wenn längere Anleitungen notwendig sind, können diese via AR-Brillen abgespielt und so auf Papier verzichtet werden.

Als vorrangige Ziele beschreibt Christoph Amma, mit Kinemic im deutschen Markt zu expandieren, aber auch das Geschäftsmodell in Nordamerika zu verankern.
Den Unternehmensnamen trägt das 2016 gegründete Start-up übrigens nicht ohne Grund – ein Kinem ist die kleinste sinntragende Einheit (z. B. ein Augenzwinkern, Kopfnicken) nonverbaler Kommunikation.


Foto: Dr. Christoph Amma (Gründer/Geschäftsführer Kinemic GmbH, li.) erklärt Verena Scharf (Breitbandbüro des Bundes) und Dr. Veit Steinle (Niederlassungsleiter atene KOM GmbH) die Gerätesteuerung anhand einer AR-Brille. Karlsruhe, 17.01.2018.
Fotocredits: BBB / Jens Gowasch.

Weitere Impressionen unserer Informationskampagne finden Sie in unserer Mediathek.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin