• Startseite
  • Gespräch beim Landräte-Seminar 2017 des Hessischen Landkreistages

Gespräch beim Landräte-Seminar 2017 des Hessischen Landkreistages

Auf dem Landräte-Seminar des Hessischen Landkreistages sprach Tim Brauckmüller, Geschäftsführer des Breitbandbüros des Bundes, zum Thema „Sachstand und Zukunftsperspektiven des Breitbandausbaus“ mit den Teilnehmern über die bisherigen Entwicklungen in Hessen und die Bedeutung zukünftiger Technologien.

In Hessen nahm Tim Brauckmüller zufolge die Anzahl der Projekte nach jedem der bisherigen vier Aufrufe zu. Diese positive Entwicklung reiche bis hinein in die Randgebiete. Neben den eingesetzten Technologien des Breitbandausbaus und den Fördervolumina ging es im Seminar auch um Fragen der Internetnutzung und darum, inwiefern die Digitalisierung kommunale Aufgaben beeinflussen kann. Für die Zukunft brauche es innovative Lösungen für Städte, Gemeinden und Unternehmen, beispielsweise im ÖPNV oder bei der WLAN-Verfügbarkeit. Dabei dürfen auch der Mittelstand und die möglichen Veränderungen für diesen nicht aus dem Blick geraten.

Eine entscheidende Frage für die Landräte stellt sich außerdem bei der zukünftigen Rolle der Kommunen, die sich für die „Smarte Welt“ wappnen.

Die Eckpfeiler für die zukünftige Breitbandtechnologie werden im Kreis der Landräte besprochen. Dabei werden Mobilfunk und Glasfaser zunehmend in einem neuen Zusammenhang gesehen. Am Beispiel WiFi4EU, einem EU-Förderprogramm zur Einführung von frei verfügbarem WLAN auf öffentlichen Plätzen, diskutierten die Seminarteilnehmer im Hause des Deutschen Landkreistages schließlich über mögliche Probleme und Lösungswege der neuen Technologien. Die Anwendungsindustrien gelten hier als Treiber der 5G-Entwicklungen. Diese wiederum befördern die Vernetzung von Personen und Dingen.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin