• Startseite
  • Glasfaser als Gegenwarts- und Zukunftstechnologie

Glasfaser als Gegenwarts- und Zukunftstechnologie

Das Breitbandbüro des Bundes auf dem LWL Symposium in Olching am 07.12.2017. Am Rednerpult: Peter Winterling (Viavi Solutions Deutschland GmbH, l.) mit dem Veranstalter Dr. Andreas Hornsteiner (Laser Components, r.)

Um Digitalisierung aus der Mikro- und der Makroperspektive ging es am 7. Dezember 2017 auf dem LWL-Symposium in Olching nordwestlich von München. Eingeladen hatte das Unternehmen Laser Components, das sich seit über 35 Jahren mit der Entwicklung, Produktion und dem Vertrieb individueller lasertechnischer und optoelektronischer Komponenten befasst.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand das Thema Glasfaser – aus technischer, infrastruktureller, politischer und wirtschaftlicher Sicht. Ausgangspunkt war der wachsende Bedarf an schnellen Datenverbindungen, den Dr. Andreas Hornsteiner (Laser Components) im einführenden Vortrag unter anderem am Beispiel eines autonom fahrenden Autos darlegte. Der Einsatz der vernetzten Komponenten in einem solchen Fahrzeug werde einen Datendurchsatz von etwa einem Terrabit pro Sekunde notwendig machen, so Hornsteiner. Ein nachhaltiger Ausbau digitaler Infrastruktur sei für Anwendungen wie diese und weitere bereits heute wachsende Branchen, wie beispielsweise die Telemedizin, unabdingbar.
Passend dazu informierte Matthias Schulze-Mantei vom Breitbandbüro des Bundes zu Chancen der Digitalisierung und stellte insbesondere die sich aus dem DigiNetz Gesetz ergebenden Folgen für den Infrastrukturausbau vor.

Zukunftsfähige Glasfasernetze innerhalb von Gebäuden (Mario Zerson, Deutsche Telekom AG), materialspezifische Grundlagen von Glasfaserkabeln und die daraus resultierenden Folgen für Planung und Verlegung (Thomas Gehrke, Dätwyler Cables GmbH) sowie die nachhaltige Verkabelung von Rechenzentren und ein Blick in deren Zukunft (Stefan Wiener, Roseberger-OSI GmbH & Co. OHG) waren weitere Themen der gelungenen Veranstaltung.

Insgesamt bot das Symposium einen fachlich hochwertigen und auf die Zukunft gerichteten Einblick in Technologie und Rahmenbedingungen des Ausbaus der Glasfasernetze in Deutschland. Aufgrund der hohen Resonanz ist eine Folgeveranstaltung für das kommende Jahr bereits angedacht.


Foto: Das Breitbandbüro des Bundes auf dem LWL Symposium in Olching am 07.12.2017. Am Rednerpult: Peter Winterling (Viavi Solutions Deutschland GmbH, l.) mit dem Veranstalter Dr. Andreas Hornsteiner (Laser Components, r.).
Fotocredit: BBB/Matthias Schulze-Mantei.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin