• Startseite
  • Internet ohne Lücken – bald Realität im Landkreis Barnim?!

Internet ohne Lücken – bald Realität im Landkreis Barnim?!

Unter diesem Motto fand am 19. Juli 2016 das erste Bürgerforum der CDU Barnim statt, zu dem der Vorsitzende des Ausschusses Digitale Agenda und örtliche Bundestagsabgeordnete Jens Koeppen auch das Breitbandbüro des Bundes (BBB) einlud, um das Bundesförderprogramm vorzustellen.

Koeppen verwies darauf, dass es nicht zu einer digitalen Spaltung in der Gesellschaft kommen dürfe: „Wir haben in Städten teilweise Leitungen mit 100 Mbit/s und andererseits gibt es ländliche Regionen, in denen man nicht einmal mit dem Handy telefonieren kann.“

Mit Blick auf die bisherigen Entwicklungen im Landkreis Barnim betonte Vizelandrat Carsten Bockhardt: „Wir fangen nicht bei null an. Seit 2010 konnten wir bereits ca. 17.000 Haushalte mit schnellem Internet versorgen. Dazu wurden mehr als 300 km Glasfaserkabel verlegt.“ Das sei jedoch erst der Anfang. Ziel seien durchgängig hohe Übertragungsraten – für die Unternehmen, aber auch für die Menschen.

„Weiße Flecken gibt es nicht nur in den ländlichen Regionen, sondern auch im urbanen Raum“, gab der Ahrensfelder Bürgermeister Wilfried Gehrke zu bedenken. In Ahrensfelde seien derzeit nur Raten von 6 Mbit/s flächendeckend verfügbar. Er unterstrich, dass der Breitbandausbau eine große Gemeinschaftsaufgabe sei. Hier müsse der gesamte Landkreis, unterstützt von seinen Partnern, dranbleiben.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin