• Startseite
  • Lebendige Architektur der Hansezeit und auch des 21. Jahrhunderts

Lebendige Architektur der Hansezeit und auch des 21. Jahrhunderts

Die Fernsehserie „Rote Rosen“ verarbeitete die Szenerie des historischen Lüneburger Markplatzensembles als Filmkulisse. Wir setzten unser Informationsmobil abseits von Film und Fernsehen gerne ins passende Licht und begrüßten auch in Lüneburg Personen, die sich in der Region für den Ausbau des Breitbandnetzes einsetzen.
Unser anschließender Wechsel innerhalb Lüneburgs brachte uns einen reizvollen architektonischen Kontrast: Wir standen mit unserem Informationsmobil vor der Leuphana Universität. Der international renommierte Architekt Daniel Libeskind war bis 2016 als Professor in Lüneburg tätig. Zu seinen Hauptwerken gehören das Jüdische Museum Berlin, das Felix-Nussbaum-Haus Osnabrück, das Denver Art Museum und das Imperial War Museum North in Manchester. 2003 gewann Libeskind die Ausschreibung zum Wiederaufbau des “Ground Zero“ in New York City. Im Sommer 2007 nahm Libeskind den Ruf der Leuphana Universität an – für das seit langem interdisziplinär ausgerichtete Profil der Universität in Lehre und Forschung eine dauerhafte Bereicherung. Sein Engagement für die Ästhetik des Campus beschränkt sich dabei nicht auf Lehrtätigkeit: Libeskind kreierte den Entwurf für das neue Zentralgebäude. Wir durften hier die Begeisterung spüren, die aus einer Mischung aus dramatischer, klarer, menschlich dimensionierter, kräftiger, urbaner, nachdenklich stimmender wie auch inspirierender Architektur entsteht. Beeindruckend!
 


Fotos: BBB / Andreas Silberbach.

Weitere Impressionen unserer Informationskampagne finden Sie in unserer Mediathek.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin