Letzte Insel-Station Amrum

Das Informationsmobil fährt an einem reetgedeckten Haus vorbei. Foto: BBB/Florian Schuh

Unsere Insel-Tour neigt sich dem Ende zu. Zum Abschluss verbringen wir noch einen weiteren Tag auf Amrum. Besucher und Einheimische finden das Informationsmobil vormittags in Nebel. Auf dem Weg zum Nachmittagsstandort in Wittdün kommt das Kampagnenteam am rot-weiß-gestreiften Leuchtturm der Insel vorbei. Mit einer Höhe von 41,8 Metern ist der 1874 erbaute Leuchtturm der höchste an der Nordseeküste Schleswig-Holsteins.

Das Wahrzeichen Amrums ist mittlerweile weltweit im Umlauf. 20 Miniaturausgaben wurden auf der Insel ausgesetzt und auf Reisen geschickt. Die Finder sind dazu aufgefordert, ein Foto mit einer kleinen Geschichte ins Internet zu stellen und den Leuchtturm an einem neuen Ort abzulegen. Auf einer Leuchtturmkarte kann man die Reise der kleinen Gipsnachbildungen dann verfolgen. Mittlerweile sind die Leuchttürme auf der ganzen Welt verteilt: in Griechenland, Finnland, Kanada und den USA. Sogar am nördlichsten Punkt Neuseelands, am Cape Reinga, hat nun ein Exemplar des Amrumer Leuchtturms einen neuen Standort. Mit einem Klick kann man bei jedem Leuchtturm die bisherige Reiseroute nachvollziehen.

Wir werden nach unserer Insel-Tour auf das Festland zurückkehren und unsere Reise durch Deutschland fortsetzen. Unser nächster Halt wird der Tag der offenen Tür des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur sein. Wir freuen uns schon jetzt auf viele neugierige Besucher.


Titelfoto: Das Informationsmobil ist auf den norddeutschen Inseln unterwegs.
Fotocredits: BBB / Florian Schuh

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin