• Startseite
  • Lob vom Landeswirtschaftsminister für die Leistung des Breitbandkompetenzzentrums Schleswig-Holstein und atene KOM GmbH

Lob vom Landeswirtschaftsminister für die Leistung des Breitbandkompetenzzentrums Schleswig-Holstein und atene KOM GmbH

„Glasfaserstrategie: Schleswig-Holstein ganz vorne“ lautete das Motto des 10. Breitbandforums Schleswig-Holstein, dass am Montag, 03.04.2017 in Neumünster stattfand. „Im Rahmen des diesjährigen Breitbandforums möchten wir gerne mit Ihnen die aktuellen Entwicklungen der Fortschreibung der Breitbandstrategie des Landes erörtern und ausloten, wie wir gemeinsam das `Breitbandziel 2030´ erreichen können“, so Reinhard Meyer, Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein, und Jörg Bülow, Breitbandkompetenzzentrums Schleswig-Holstein (BKZSH), in ihrer Einladung. Weiter: „Darüber hinaus wollen wir Ihnen die Vielfalt von Anwendungsfeldern aufzeigen, bei denen der Mobilfunk der 5. Generation (5G) neue Chancen bringt. Die Entwicklung der Technologie von morgen und die Vorbereitung der erforderlichen Standards sind bereits in vollem Gange. Ab dem Jahr 2020 soll der neue Mobilfunkstandard 5G Höchstgeschwindigkeiten liefern, Milliarden von Geräten miteinander verbinden und dabei noch Ressourcen sparen.

Minister Meyer lobte in seiner Rede vor über 250 Breitbandakteuren aus seinem Bundesland die sehr gute Leistungen des BKZSH. In diesem Zusammenhang betonte er die gute Qualität der Zusammenarbeit des BKZSH mit der atene KOM GmbH. Meyer freute sich auch über die Zusagen aus dem Bundesförderprogramm. Aus seiner Sicht muss diese Förderung weitergehen. Klares Ziel ist in seinen Augen die Umsetzung des Breitbandausbaus ausdrücklich mit Glasfaser-Technologie! Das Landesbackbone-Netz und ein neues Kommunikationskonzept in Schleswig-Holstein sind laut Meyer zwei Ansätze um das Bundesland weiter in der führenden Rolle des Breitbandausbaus zu stärken.
Die Pausenzeiten nutzten viele Besucher für einen Besuch des Informationsmobils. Willkommene Überraschung: Auch dänische Unternehmer schauten vorbei und informierten sich.
Am Ende des Tages waren die Zuwendungsempfänger des 3. Aufrufs beim Bundesförderprogamm Breitband für den direkten Austausch mit der atene KOM GmbH, dem Projektträger für das Bundesförderprogramm Breitband, noch gesondert eingeladen. Peter Linder (politischer Berater atene KOM GmbH) und Stefan Molkentin (Niederlassungsleiter, atene KOM GmbH) erklärten weitere Verfahrensschritte beim Bundesförderprogramm und beantworteten Fragen. Tenor dieser Dialoge: Alle Beteiligten wünschen sich weiterhin eine engmaschige Kommunikation.


Fotocredit: BBB/Florian Schuh.

Weitere Impressionen unserer Informationskampagne finden Sie in unserer Mediathek.

 

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin