• Startseite
  • Lokalmediengipfel zum Breitbandausbau

Lokalmediengipfel zum Breitbandausbau

Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (r.), begrüßt Mitarbeiter des Breitbandbüros des Bundes am Informationsmobil während des Lokalmediengipfels „Breit-bandausbau“. 17.09.2018, Schönewalde/OT Grassau (Brandenburg).

Am 17. September 2018 fand der Lokalmediengipfel „Breitbandausbau“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) im Schönewalder Ortsteil Grassau (Brandenburg) statt. Bundesminister Andreas Scheuer hatte Medienvertreter eingeladen, um vor Ort über den Fortschritt des Breitbandausbaus in Deutschland zu informieren.

Zu diesem Zweck hatte das BMVI einen „Digitalacker“ umgesetzt. Die 75 mal 95 Meter große, begehbare Deutschlandkarte veranschaulicht die vom Bund geförderten Breitbandausbau-Projekte. Für jedes der aktuell 698 Projekte ist ein Pfahl auf der Karte platziert. Projektsteckbriefe beinhalten die wichtigsten Daten und Fakten der einzelnen Ausbauprojekte. QR-Codes führen auf eine interaktive Übersichtskarte zum Bundesförderprogramm Breitband.

Während der Veranstaltung versprach Bundesminister Scheuer bei der Digitalisierung niemanden zurück zu lassen und wies auf die Bedeutung des Breitbandausbaus gerade für den ländlichen Raum hin. Ziel seien „flächendeckende Gigabitnetze bis 2025“. Einige Ausbauprojekte waren mit größeren Stationen, an denen Experten Details erläuterten, auf der Deutschlandkarte vertreten:

  • Recklinghausen (Nordrhein-Westfalen)
  • Hiddensee (Mecklenburg-Vorpommern)
  • Brandenburg (Brandenburg)
  • Obernzell (Bayern)

Das Informationsmobil der Kampagne Breitband@Mittelstand und Mitarbeiter des Breitbandbüros des Bundes begleiteten die Veranstaltung und informierten über des Glasfaserausbau, Verlegetechnologien und digitale Anwendungen.

Der Digitalacker ist noch bis zum 23. September begehbar. Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich vor Ort über das Bundesförderprogramm Breitband und den Breitbandausbau in Deutschland zu informieren. Experten bieten Führungen an, beantworten Fragen rund um den Breitbandausbau in Deutschland und erklären die Ausstellung am Rande des Digitalackers, zu der auch eine Baustelle gehört. Ein Graben, Bagger, Leerrohre, Kabel und weitere Exponate veranschaulichen dort Verlegetechniken für den Breitbandausbau.

Mehr Infos zum Digitalacker


Titelfoto: Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (r.), begrüßt Mitarbeiter des Breitbandbüros des Bundes am Informationsmobil während des Lokalmediengipfels „Breitbandausbau“. 17.09.2018, Schönewalde/OT Grassau (Brandenburg).
Fotocredit: BMVI.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin