• Startseite
  • Modellvorhaben der Raumordnung „Digitale Infrastruktur als regionaler Entwicklungsfaktor“ (MOROdigital)

Modellvorhaben der Raumordnung „Digitale Infrastruktur als regionaler Entwicklungsfaktor“ (MOROdigital)

Moro Dogital Logo

Mit dem Aktionsprogramm „Modellvorhaben der Raumordnung“ (MORO) unterstützt das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) die praktische Erprobung und Umsetzung innovativer, raumordnerischer Handlungsansätze und Instrumente in Zusammenarbeit mit Wissenschaft und Praxis, d.h. mit Akteuren vor Ort in den Regionen.Im Rahmen des neuen Modellvorhabens der Raumordnung „Digitale Infrastruktur als regionaler Entwicklungsfaktor“ (MOROdigital) sollen Akteure aus unterversorgten Regionen dabei unterstützt werden, die kommunale/regionale Breitbandversorgung eigeninitiativ zu verbessern. Die Regionen sollen aktiviert werden, den Breitbandausbau gerade für den ländlichen Bereich verstärkt in Angriff zu nehmen. Über MOROdigital können dafür Ausgangspunkte für Lösungen und Kompromisse gefunden werden. Es ist angedacht, bis zu acht Modellregionen im Rahmen von MOROdigital in unterschiedlichen Stadien der Planung und Umsetzung regionaler Ausbauprojekte zu begleiten und zu unterstützen.

Am 10. Juni 2015 findet im Rahmen des MOROdigital eine Auftakt- und Fachkonferenz zum Thema „Breitbandausbau in strukturschwachen ländlichen Regionen“ statt. Hier werden wesentliche Eckpunkte, Anforderungskriterien und Abläufe für die Auswahl und Begleitung der Modellprojekte präsentiert und die wesentlichen Aspekte des Breitbandausbaus in ländlichen Regionen beleuchtet. Neben Experten-Beiträgen zum Thema Breitbandausbau und ländlicher Raum, z.B. durch den Vizepräsidenten der Bundesnetzagentur Dr. Wilhelm Eschweiler, Professor Nico Grove vom Institut für Infrastrukturökonomie & Management, München und Dr. Klaus Ritgen vom Deutschen Landkreistag, wird es Einblicke in die Praxis des ländlichen Breitbandausbaus geben, u.a. durch den Geschäftsführer des Breitbandkompetenzzentrums Schleswig-Holstein, Richard Krause, und Herrn Jeroen van de Lagemaat von der niederländischen Firma NDIX.

Außerdem werden die weiteren Schritte für das MOROdigital und die Anforderungen vorgestellt, die Bewerber um einen der Plätze als Modellregion zu erhalten, erfüllen müssen. Ob eine Region prinzipiell als Modellregion infrage kommt, zeigen die Karte und die Liste, welche Sie hier finden.

Wenn Sie sich für die Veranstaltung am 10. Juni im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) anmelden möchten, nutzen Sie bitte diesen Link: Anmeldung zur MOROdigital-Auftaktkonferenz

Eine verbindliche Anmeldung ist bis zum 1. Juni möglich. Ebenfalls finden Sie unter dem Link die vollständige Agenda der Fachkonferenz, eine genaue Anfahrtsbeschreibung zum Veranstaltungsort und weiterführende Informationen zum Aktionsprogramm.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin