• Startseite
  • Neue Einblicke in die Natur durch digitale Anwendungen

Neue Einblicke in die Natur durch digitale Anwendungen

Der Bürgerwald Eggenfelden ist eine stadtnahe Erholungs- und Bewirtschaftungsfläche von circa 55 Hektar. Der im niederbayerischen Landkreis Rottal-Inn gelegene Erholungsraum ist ein beliebtes Ziel für Klassen- und Gruppenführungen. Seit diesem Jahr können die Besucher den Bürgerwald Eggenfelden durch Infotafeln mit QR-Codes und ausleihbaren Geräten für Augmented Reality-Funktionen auf eine neue Art erleben. Auch das Breitbandbüro des Bundes (BBB) machte sich einen Eindruck über diese neue Form der Walderkundung.

Die Idee, QR-Tafeln einzusetzen, ging aus einem Projekt des örtlichen Gymnasiums hervor. Die Stadt Eggenfelden ergänzte die Anregung, mittels Augmented Reality-Anwendungen moderne digitale Technik und pädagogische Formate im Wald zu kombinieren. Nachdem die Bewerbungsunterlagen beim Wettbewerb „Waldattraktion“ des bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten eingereicht wurden, konnte die pädagogische und technische Konzeption im November 2018 umgesetzt werden.

Der etwa drei Kilometer lange digitale Waldlehrpfad im Bürgerwald beinhaltet drei Ebenen. Im rein analogen „Bürgerwald klassisch“ werden die vorhandenen Wege ertüchtigt bzw. neue angelegt sowie zusätzliche ökologische Maßnahmen an Biotopen umgesetzt. Die nächste Ebene umfasst 25 Stationen, an denen Infotafeln mit QR-Codes den Betrachtern die Möglichkeit geben, mit ihren Smartphones Hintergrundinformationen abzurufen. Auf der dritten Ebene vermischen sich dank Augmented Reality reale und virtuelle Welt. Die Waldbesucher werden – nachdem sie mit handlichen Tablets ausgerüstet wurden – durch einen Avatar zu insgesamt zehn thematisch aufeinander aufbauenden Stationen geleitet. Der Avatar stellt ihnen Aufgaben, erklärt Lösungen und erläutert biologische sowie physikalische Vorgänge. Der Fußweg entlang der zehn Stationen dauert rund 150 Minuten. Damit die digitalen Formate die Besucher nicht von dem reinen Naturerlebnis ablenken, sind die Tablets zwischen den Stationen abgeschaltet.

Diese Kombination aus dem Waldspaziergang mit der digitalen AR-Technologie wurde bislang in einer dreimonatigen Anlaufphase von rund 20 Gruppen genutzt. Zum Schuljahresbeginn im September dieses Jahres soll das Angebot an Schulen im Umkreis vermittelt werden. Der Bürgerwald Eggenfelden ist ein weiteres Beispiel dafür, wie der Einsatz von digitalen Anwendungen gelingen kann.

Augmented Reality

Unter dem Begriff Augmented Reality (dt. erweiterte Realität) lässt sich die Wahrnehmung der um virtuelle Elemente erweiterten realen Welt verstehen.

Im Gegensatz zur virtuellen Realität, bei der die Nutzer komplett in eine virtuelle Welt eintauchen, wird bei Augmented Reality die physische Realität weiterhin wahrgenommen und die Darstellung zusätzlicher Informationen steht im Vordergrund. Augmented Reality-Formate sind nicht auf teure Brillen angewiesen. Die Technologie lässt sich auch auf Smartphones und Tablets erleben, auf denen die Augmented Reality-Software das Livebild der Kamera um virtuelle Elemente ergänzt. Diese Möglichkeit bietet auch der Bürgerwald Eggenfelden, etwa wenn ein Avatar den Besuchern auf Tablets weiterführende Informationen gibt oder Fragen rund um das Thema Wald stellt.


Foto oben und unten: Besucher des Bürgerwalds Eggenfelden erhalten Informationen zum Thema Wald mittels Augmented Reality.
Fotocredits: BBB

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin