• Startseite
  • Präzise Daten in fünf Minuten durch hochauflösenden 3-D-Scanner für das Informationsmobil

Präzise Daten in fünf Minuten durch hochauflösenden 3-D-Scanner für das Informationsmobil

Mit der Informationskampagne Breitband@Mittelstand wird Unternehmen, Kommunen und der Bevölkerung der Nutzen der Gigabit-Infrastruktur verdeutlicht. Technologisches Herzstück und sichtbares Aushängeschild der Kampagne ist das Informationsmobil, das – ausgerüstet mit modernsten digitalen Geräten – durch Deutschland fährt und allen Interessierten die Gelegenheit bietet, sich vor Ort über Breitbandausbau und Digitalisierung zu informieren.

Zur Ausstattung des Informationsmobils gehören Medialeinwände, Tablets, Notebooks ebenso wie ein Telepräsenzroboter und ein 3-D-Drucker. Seit dieser Woche gesellt sich noch ein 3-D-Scanner dazu. Am Dienstag ließen sich Jens Gowasch und Andreas Silberbach (Breitbandbüro des Bundes) von einem Mitarbeiter des Scanner-Herstellers in die Funktionsweise des Geräts vor Ort einweisen. Es handelt sich dabei um einen tragbaren 3-SD-Scanner der Firma Creaform, ein kanadisches Unternehmen, das in Leinfelden-Echterdingen seine deutsche Niederlassung hat.

Zu den Vorzügen des Scanners gehört zunächst seine einfache und intuitive Bedienung. Das unter 1 Kilogramm schwere Gerät wird mit einem leistungsfähigen Laptop verbunden und nach wenigen Minuten können die zu scannenden Objekte anvisiert werden. Aufwendige Vorbereitungsschritte oder spezifische Setups sind nicht notwendig. Gleichzeitig werden auf dem angeschlossenen Monitor die Handlungsschritte visualisiert, so dass eine Kontrolle in Echtzeit immer möglich ist. Mit einer Genauigkeit von bis zu 0,1 mm und einer Auflösung von bis zu 0,1 mm gewährleistet der Scanner präzise 3-D-Daten. Dabei werden Farben und natürliche Geometrie der Objekte detailreich übernommen ohne dass sie vorher präpariert werden müssen. Bei Standardobjekten, die eine Größe von 30 bis 300 cm haben können, dauert die Scannung höchstens 5 Minuten.

Da die Scandateien ohne Nachbearbeitung in eine 3-D-Drucker-Software importiert werden können, steht einem Ausdruck der gescannten Objekte auf unserem schon im Informationsmobil befindlichen 3-D-Drucker nichts mehr im Wege.

Wir bedanken uns bei Michael Lesser von Creaform für die fachmännische Schulung und sind ab jetzt noch besser ausgerüstet unterwegs auf unserer Kampagne.


Fotos: Andreas Silberbach (r., Breitbandbüro des Bundes) lässt sich von Michael Lesser, Application Engineer bei Creaform, den 3-D-Scanner erklären. Leinfelden-Echterdingen, 11.07.2017.
Fotocredits: BBB/Jens Gowasch.

Weitere Impressionen unserer Informationskampagne finden Sie in unserer Mediathek.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin