• Startseite
  • Spatenstich im Landkreis Bernkastel-Wittlich

Spatenstich im Landkreis Bernkastel-Wittlich

Mit einem symbolischen Spatenstich am Hunsrückhaus, gut 20 Kilometer westlich von Idar-Oberstein, startete am 19.03.2018 der Breitbandausbau für etwa 100 Gemeinden und Ortsteile des Landkreises Bernkastel-Wittlich. Zu Fuße des Erbeskopf – der höchsten Erhebung im Bundesland Rheinland-Pfalz – kamen unter anderem Staatssekretär Randolf Stich (Ministerium des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz), der Parlamentarische Staatssekretär Peter Bleser (Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz) und der Landrat des Landkreises Bernkastel-Wittlich, Gregor Eibes, zusammen, um die digitale Zukunft für den Landkreis einzuläuten.

Während Staatssekretär Stich die Fortschritte beim Breitbandausbau in Rheinland-Pfalz hervorhob, betonte Eibes die Bedeutung des Tages und erklärte mit Blick auf den besonderen Veranstaltungsort, dass das Hunsrückhaus ein gelungenes Beispiel dafür sei, was schnelle Netzzugänge bewirken könnten. Das Hunsrückhaus ist das Besucherzentrum des Nationalparks Hunsrück-Hochwald und wird über das Förderprojekt mit Glasfaser angebunden und damit in seiner Bedeutung gestärkt. Es dient insbesondere der Nationalparkverwaltung und ist nun gerüstet für digitale Anforderungen der dort stattfindenden Veranstaltungen wie Konferenzen oder Ausstellungen.

Der Ausbau der digitalen Infrastruktur im Landkreis Bernkastel-Wittlich wird aus dem Bundesförderprogramm Breitband des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur mit rund sechs Millionen Euro gefördert. Das Land steuert circa fünf Millionen Euro und der Kreis 1,2 Millionen Euro bei.

Aus diesen Mitteln sollen 481 Kilometer Tiefbauarbeiten durchgeführt und fast 500 Kilometer Lehrrohre verlegt werden.

Durch den Ausbau erhalten knapp 6.500 Haushalte und über 400 Unternehmen Zugang zu Übertragungsgeschwindigkeiten von mindestens 50 Mbit/s. 439 Unternehmen profitieren von Anschlüssen mit 1 Gbit/s und mehr. Auch 71 Institutionen und Verwaltungen – darunter 54 Schulen und Bildungseinrichtungen der Region – können in Zukunft die hohen Bandbreiten nutzen.


Foto: Parlamentarischer Staatssekretär Peter Bleser (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, 5. v. l.), Landrat Gregor Eibes (9. v. l.), Staatssekretär Randolf Stich (Ministerium des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz, 10. v. l.) und weitere Teilnehmer beim Spatenstich für den Breitbandausbau am Hunsrückhaus (Rheinland-Pfalz) im Landkreis Bernkastel-Wittlich am 19.03.2018.

Fotocredit: Fotografie Winter

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin