• Startseite
  • Studierende der Universität Bremen besuchen das Breitbandbüro

Studierende der Universität Bremen besuchen das Breitbandbüro

Am Mittwoch, 14.06.2017, machten sich Studierende der Universität Bremen mit der Arbeit des Breitbandbüros des Bundes vertraut. Für den MA Studiengang Komplexes Entscheiden und das berufsbegleitende Studium Entscheidungsmanagement ist das Kompetenzzentrum in Berlin als Institution des öffentlichen Sektors ein Beispiel für die praktische Umsetzung von Entscheidungsprozessen bei der Infrastrukturförderung.

Johannes Feldmann vom Breitbandbüro des Bundes stellte insgesamt circa 40 Studierenden und Lehrkräften die Arbeit des Breitbandbüros vor. Die Teilnehmer folgten interessiert und die zweistündige Veranstaltung wurde für ausgiebige Nachfragen genutzt. Gerade die berufsbegleitend Studierenden, die bereits Erfahrungen im öffentlichen Sektor aufweisen konnten, fanden viele Anknüpfungspunkte für Detailfragen, aber auch die Masterstudierenden zeigten großes Engagement und waren an den Fakten aus der Praxis stark interessiert.

Die beiden Studiengänge besuchen jährlich wechselnd Organisationen in Berlin und Brüssel, die in Entscheidungsprozesse im öffentlichen Raum involviert sind, um dadurch einen Praxisbezug zu den Studieninhalten herstellen zu können. Das Breitbandbüro des Bundes wurde in diesem Jahr aufgrund der Passung zum interdisziplinären Ansatz des Studiums als Ziel ausgewählt. Theorie und Praxisfelder aus den Bereichen Politik, Ökonomie, Recht, Sozialwissenschaft und Philosophie, wie sie in den Studiengängen thematisiert werden, finden sich auch in den Aufgaben des Breitbandbüros wieder.


Foto oben: Johannes Feldmann vom Breitbandbüro des Bundes.
Foto unten: Studierende besuchen das Breitbandbüro.
Fotocredit: BBB/Andreas Schmidt.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin