Header Grafik Service

Nationales BCO

Die Europäische Kommission initiiert und unterstützt die Bereitstellung eines europäischen Netzes von Breitband-Kompetenzzentren (engl. Broadband Competence Offices, BCOs) und trägt damit zur Erreichung der Ziele des digitalen Binnenmarktes 2020 und der Gigabit-Gesellschaft bei. Alle EU-Bürger, selbst in ländlichen und abgelegenen Gebieten, sollen über Hochgeschwindigkeits-Breitbandzugänge verfügen, so dass alle gleichermaßen von allen Online-Möglichkeiten in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Verwaltung und Unternehmen profitieren können. BCOs informieren Bürger und Unternehmen und stellen den Vertretern der lokalen und regionalen Gebietskörperschaften technische Mittel zur Verfügung, um effizient in Breitbandverfahren zu investieren.

Auf regionaler oder nationaler Ebene werden BCOs als einzelne Kontaktstellen innerhalb der Einrichtungen eingesetzt, die Breitbandmaßnahmen im Rahmen der Programme der Europäischen Struktur- und Investitionsfonds (ESIF) umsetzen. Die Mitgliedstaaten und Regionen werden außerdem aufgefordert, die BCO-Funktion durch geeignete technische Hilfe zu verstärken.

Die Europäische Kommission hat die BCO Network Support Facility als koordinierende Stelle für den Informationsaustausch, das gegenseitige Lernen und den Austausch bewährter Praktiken zwischen allen BCOs eingerichtet. Die BCO Support Facility führt regelmäßige Workshops sowie Trainingsveranstaltungen durch und unterstützt die nationalen Kontaktstellen durch die Bereitstellung von Veröffentlichungen, Video Interviews und Schulungsmaterialien.

Detaillierte Informationen zum Netzwerk sowie zu Aktivitäten und Veranstaltungen der BCO Support Facility finden Sie auf den Seiten der Europäischen Kommission (in englischer Sprache).

Kontaktadressen zu allen nationalen BCOs der Europäischen Mitgliedsstaaten finden Sie auf den Länderseiten der Europäischen Kommission (in englischer Sprache).

Kontaktadressen zu den regionalen BCOs (Breitbandkompetenzzentren der Länder) in Deutschland finden Sie hier.


Das BCO-Netzwerkforum
Das BCO-Netzwerk-Forum bietet auf der Futurium-Plattform allen Mitgliedern des Netzwerks den Zugang zu Diskussionsmöglichkeiten, Schulungsmaterialen und Veranstaltungsinformationen.

Netzwerktreffen der nationalen BCOs

Netzwerk-, Trainings- und Informationsveranstaltungen tragen dazu bei, Erfahrungen auszutauschen und aktuelle Hinweise und Informationen für den Breitbandausbau in den Mitgliedstaaten zu erhalten.

Am 26. September 2018 finden sich die Mitglieder des BCO Netzwerkes in Brüssel zu der Themengruppe „Kartierung und Step Change“ zusammen. Ziel des Treffens ist es, ein besseres Verständnis dafür zu entwickeln, welche Gebiete unterversorgt sind, und Wege zu finden, wie Interventionen für Zielgebiete geplant werden können. Auch das Breitbandbüro des Bundes nimmt an dem Treffen teil.

Die Jahreskonferenz des BCO Netzwerkes wird am 27. September 2018 in Brüssel stattfinden. Auf der Veranstaltung wird das Netzwerk mit Vertretern der Europäischen Kommission über die Zukunft der Breitbandfinanzierung und die Fortschritte des Aktionsplanes für ländliches Breitband diskutieren. Das Breitbandbüro des Bundes wird auf der Veranstaltung vertreten sein.

Im Rahmen der European Week of Regions and Cities findet am 10. Oktober 2018 ein Workshop zum Thema Breitbandausbau in ländlichen Regionen statt. Der Workshop präsentiert mögliche Wege, wie Breitbandprojekte in ländlichen und abgelegenen Gebieten durchgeführt werden können.

Am 30. Oktober 2018 findet in Wien eine Schulung zum Thema „Technologieneutralität“ für das BCO Netzwerk statt. Diese Schulung befasst sich mit Breitbandtechnologien, Technologieneutralität und Auswirkungen auf staatliche Beihilfen. Branchenführer werden die neuesten Fortschritte in der Breitbandtechnologie sowie bewährte Verfahren aus verschiedenen Teilen Europas vorstellen.

Am 19. November 2018 findet in Brüssel eine Schulung zum Thema „Anschluss der letzten Meile“ für das BCO Netzwerk statt. In dieser Sitzung wird untersucht, wie die Verbraucheranschlüsse zu subventioniertem Backhaul und verschiedenen Investitionsmodellen sichergestellt werden können.

Die folgenden Treffen haben bereits stattgefunden:

Eine Schulung zu den Themen „Staatliche Beihilfen“ und „Maßnahmen zur Steigerung der Nachfrage“ fand am 12. und 13. Juni 2018 in Brüssel statt.

Services für ländliche und abgelegene Regionen – Workshop am 24. und 25. April 2018 in Brüssel. Das Breitbandbüro des Bundes referierte zu den Themen „Schulungen und Kapazitätsaufbau“.

In einem WiFi4EU Webinar am 24. Januar 2018 stellte die Europäische Kommission das Voucher-System vor, erklärte das Subsidiaritätsprinzip und informierte über den Ablauf und Zeitplan für den 1. Call.

Offizieller Launch des BCO Netzwerkes und der Support Facility im Rahmen der Broadband Days 2017 am 20. und 21. November 2017 (Brüssel).

Vorstellung der BCO Initiative durch die BCO Support Facility

  • Vorstellung der nationalen BCOs aus Estland, Frankreich und der regionalen BCOs aus dem Bundesland Niedersachsen und der Autonomen Provinz Trient (Italien).

Zur Videoaufnahme des Events.

Technologie-Workshop am 19. Oktober 2017 (Madrid) mit dem Schwerpunkt „Technologieneutralität“ und folgenden Themen:

  • Aktive Ausrüstung und neue Lösungen für die Konnektivität
  • Glasfaserausbau zur Erreichung der Ziele der Digitalen Agenda
  • LTE bis 5G: Ihre Rolle bei der Bereitstellung von NGA-fähigen Lösungen
  • WiFi
  • Erfahrungen von nationalen und regionalen BCOs

Finanzierungsworkshop am 19. September 2017 (Paris) zum Thema „Blended finance“. Es wurden vor allem Möglichkeiten einer Mischfinanzierung für Breitbandprojekte vorgestellt.

Infoveranstaltung zum Thema Beihilfe am 28. Juni 2017 (Brüssel)

Der Fokus dieser Veranstaltung lag auf:

  • Beihilfeprozessen und -planung
  • Kategorien „keine Beihilfe“
  • Allgemeine Gruppenfreistellungs-Verordnung (AGVO)
  • Preisgestaltung und Wholesale Märkte

Netzwerktreffen am 15. und 16. Mai 2017 (Brüssel):

  • Einreichten einer Diskussionsplattform für alle BCOs
  • gemeinsame Herausforderungen im Breitbandausbau (u.a. Kartierung der weißen Flecken des Breitbandausbaus, Umsetzung der Richtlinie zur Kostenreduzierung beim Breitbandausbau und Nachfragebündelung)
  • Best-Practice-Beispiele aus den Mitgliedstaaten
  • Themen für künftige Treffen und Trainings

Auftakttreffen am 14. November 2016 (Brüssel)

Die Veranstaltung widmete sich drei Hauptthemen:

  • Ziele und Aufgaben der BCO-Initiative und ihrer EU-Förderfazilität
  • Ideen für das Vorarbeitsprogramm für das BCO-Netz
  • Präsentation der WiFi4EU-Initiative

 

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin