• Startseite
  • „Unsere Umgebung wird in den kommenden Jahren noch intelligenter werden“

„Unsere Umgebung wird in den kommenden Jahren noch intelligenter werden“

Seit 2012 entwickelt die 28Apps Software GmbH Anwendungen für mobile Geräte und Wearables. Das Start-up aus Bremen hat es sich zur Aufgabe gemacht, partnerschaftlich mit seinen Kunden Produkte zu entwickeln und sie auch nach Abschluss eines Auftrags nachhaltig zu begleiten. Mit Artur Malek, einem der zwei Gründer und geschäftsführenden Gesellschafter, sprachen wir über weitere Ziele seines Unternehmens.

Breitbandbüro des Bundes: Sie entwickeln Apps für mobile Endgeräte. Wo legen Sie Ihre Schwerpunkte, damit sich die von Ihnen entwickelten Applikationen von der Vielzahl anderer Angebote abheben?
Artur Malek: Das Kerngeschäft der 28Apps Software GmbH ist die innovative App- und individuelle Softwareentwicklung. In erster Linie stehen wir unseren Kunden sehr nah. Wir analysieren ihre bestehenden Prozesse und beraten sie hinsichtlich einer digitalen Strategie. Mit unserer Erfahrung und aus unserem Portfolio können wir nahezu jedem Kunden eine Lösung anbieten. Dabei ist das Spannende für Unternehmen, zu erfahren, welche innovativen Möglichkeiten durch die neuen Medien und den Einsatz der mobilen Endgeräte gegeben sind. So bieten wir den Kunden neue Perspektiven und moderne Möglichkeiten, bestehende Prozesse in Ihren Unternehmen zu digitalisieren.

BBB: Ihr Unternehmen existiert seit 2012. Welche digitalen Entwicklungen der letzten fünf Jahre bewerten Sie als technologische Meilensteine, die die 28Apps Software GmbH auch zukünftig beeinflussen werden?
Artur Malek: Zum einen hat die technische Weiterentwicklung des Smartphones größtenteils unsere Arbeit als App-Entwickler beeinflusst. Die Geräte werden immer leistungsfähiger, sodass es möglich ist, immer komplexere Anwendungen zu erstellen und auf den Geräten laufen zu lassen. Zum anderen beobachten wir die Entwicklung von Wearables (z. B. Smartwatches und Datenbrillen) sehr genau, da der Markt hierfür noch wachsen wird und sich innovative Anwendungsfälle für Beruf und Alltag ergeben werden. Auch die aktuelle Entwicklung von Voice User Interfaces (VUI) ist hochinteressant, da Nutzer nun die Sprache zur Kommunikation mit einem Computer oder Smartphone einsetzen können.

BBB: Wie profitiert Ihr Unternehmen konkret vom Breitbandausbau?
Artur Malek: Als Softwareagentur für App- und individuelle Softwareentwicklung ist ein gut ausgebautes und schnelles Breitbandnetz für uns sehr wichtig. Viele Systeme, die wir zur Entwicklung der Projekte einsetzen, benötigen eine Internetverbindung und sind somit ohne ein schnelles Netz nur eingeschränkt nutzbar. Zudem eröffnen sich durch den Ausbau des Breitbands neue Anwendungsfälle, die nun Applikationen möglich machen, die mit einem langsamen Datennetz nicht möglich wären. Davon profitieren nicht nur wir, sondern auch unsere Kunden, indem wir Ihnen Lösungen anbieten können, die interne Arbeitsprozesse deutlich verbessern und beschleunigen können.

BBB: Bitte wagen Sie einen Ausblick und benennen die zukünftigen Trends bei der App-Entwicklung.
Artur Malek: Für uns haben die Phänomene Ubiquitous Computing (Rechnerallgegenwart) bzw. Smart Home ein enorm hohes Zukunftspotential, sodass wir diesen Bereich in den kommenden Jahren mit entsprechenden Referenzprojekten ausbauen wollen. Unserer Meinung nach, wird unsere Umgebung in den kommenden Jahren noch intelligenter werden, also mit Computertechnik ausgestattet sein. Durch die mobile Revolution haben so gut wie alle Menschen täglich einen Computer in Form ihres Smartphones in der Hosentasche. Zukünftig wird es möglich sein, über das Smartphone oder über intelligente Wearables mit Geräten in der Umgebung zu kommunizieren.


Foto: Artur Malek, geschäftsführender Gesellschafter der 28Apps Software GmbH.
Fotocredit: 28Apps Software GmbH.

Weitere Impressionen unserer Informationskampagne finden Sie in unserer Mediathek.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin