• Startseite
  • Veranstaltung „Breitbandversorgung in der Region Aachen – Highspeed Internet für alle“

Veranstaltung „Breitbandversorgung in der Region Aachen – Highspeed Internet für alle“

Im Rahmen der Veranstaltung „Breitbandversorgung in der Region Aachen – Highspeed Internet für alle“ informierte das Breitbandbüro des Bundes (BBB) am 04. Juli 2013 in Roetgen über den Status Quo und die Möglichkeiten eines erfolgreichen Breitbandausbaus in der Region Aachen.

Helmut Brandt, MdB, hatte hierzu den Geschäftsführer des BBB, Tim Brauckmüller, und weitere Akteure des Breitbandausbaus eingeladen. Als Ort dieser öffentlichen Fachveranstaltung mit über 50 Teilnehmern wurde eine Roetgener Schule gewählt, um die Notwendigkeit eines „schnellen Internets“ für Schüler zu unterstreichen.

Das BBB informierte u.a. zur Breitbandstrategie der Bundesregierung, zum Einsatz verschiedener Technologien unter besonderer Berücksichtigung der topografischen Situation eines Ausbaugebietes im Westen des Bundeslandes NRW sowie zur Förderkulisse für den ländlichen Raum. Brauckmüller stellte sich anschließend den Fragen des Publikums, das v.a. an der Breitbandverfügbarkeit und dem aktuellen Stand der Ausbaupläne von TK-Unternehmen an ihrem Wohnort sowie den konkreten Maßnahmen, die zum Aufbau von Hochleistungsnetzen ergriffen werden können, interessiert war. Ausführlich diskutiert wurde die Versorgungslage insbesondere der Gemeinden im südlichen Teil der Region, wie Monschau und Simmerath, aber auch die spezifische Problematik der Gemeinde St. Jöris.

Da die Region an Belgien und die Niederlande grenzt, wurden im Zusammenhang mit LTE auch Fragen der Grenzfrequenzregulierung erörtert. Ebenso Bestandteil einer regen Diskussion waren die komplexen finanziellen Förder- und Finanzierungsmaßnahmen im Rahmen eines flächendeckenden Breitbandausbaus. Nicht zu Letzt wurden die Bedingungen für die zielführende Bildung eines Breitbandzweckverbandes angesprochen sowie Implikationen des Europarechts auf Ausbaubestrebungen in Deutschland und die mögliche Optimierung von Förderregularien für den ländlichen Raum.

BBB Logo


Breitbandbüro des Bundes
T 030 60 40 40 6-0
F 030 60 40 40 6-40
E kontakt(at)breitbandbuero.de



Postanschrift
Postfach 64 01 13
10047 Berlin